22. August 2015

#SE - iZombie

Serienempfehlung

iZombie


Allgemeine Daten: 

Von: Rob Thomas und Diane Ruggiero
Schauspieler: Rose McIver, Malcolm Goodwin,
Rahul Kohli, David Anders uvm.
Zeitraum: 2015 - ?
Episoden: 13 (1. Staffel)

Episodenlänge: so um die 42 Minuten 
Genre: Comedy, Krimi, Drama, Horror
FSK: 18
Status: Läuft (2. Staffel wurde bereits angekündigt!)





Beschreibung:

"Du bist was du isst! Dieses Motto gilt auf jeden Fall für Liv (Rose McIver). Die junge Medizinstudentin war einmal leidenschaftlich, inspirierend und vor allem - am Leben. Nun ist sie die meiste Zeit nur noch hungrig - und ein Zombie. Doch anstatt als sabbernde Untote durch die Gegend zu laufen, will Liv ihr Dasein für eine gute Sache nutzen. Dank ihres Jobs als kriminologische Pathologin kommt sie nicht nur an frische Nahrung, sie kann auch helfen: Mit jedem Gehirn verleibt sich Liv auch in einer Art Flashback die Erinnerungen des Mordopfers ein und erfährt so wertvolle Details über den Mord. Liv entschließt sich also, Detective Clive Babineaux (Malcom Goodwin) bei seinen Ermittlungen zu unterstützen. Dabei läuft sie ständig Gefahr, als Zombie enttarnt zu werden, denn niemand darf von ihrem Zustand wissen. Allein ihr Kollege Dr. Ravi Chakrabarti (Rahul Kohli) durchschaut die blasse Liv und will ihr helfen.."

Meine Meinung:

Ich habe die Serie durch Zufall entdeckt. Da ich über Facebook Myvideo geliked habe, bin ich auf ein Bild aus der Serie gestoßen. "Aha", dachte ich."Den Schauspieler kennst du doch!". Mit der Hilfe von Google fand ich heraus das es sich um David Anders handelt, der auch in Vampire Diaries (in der Rolle als John Gilbert) und in Heroes (als Adam Monroe) mitgespielt hatte. Da ich ihn in seinen Rollen immer sehr überzeugend fand, habe ich mich entschlossen einfach mal die erste Folge anzusehen. Gesagt getan. Wie man anhand des Namens und der Beschreibung erahnen kann, handelt es sich um eine Serie über Zombies. Allerdings sind diese Zombies weit entfernt von den Kreaturen die man in den klassischen Zombiefilmen vorfindet. Unsere Zombies können denken, fühlen, sprechen. Sie unterscheiden sich kaum von den Menschen, mal abgesehen von ihrem Hunger auf Gehirne, ihrere blassen Haut und den platinblonden Haaren. Dieser Ansatz ist ziemlich interessant, allerdings verfällt die Serie nach einer gewissen Zeit in diesen typischen amerikanischen Werwolf/Vampir-Serien-Rhytmus. Wobei es dann auch wieder jede Menge Sachen gibt, die sich von diesem typischen Teenie-Mystery-Serien-Rhytmus unterscheidet. Das hat man vor allem dem Krimi Anteil zu verdanken. Durch den verknüpfen sich die Ereignisse sehr gut und ergeben ein gutes Gesamtbild. In gewissen Maßen spielt die Romance eine Rolle in der Serie, allerdings ist es keine von diesen 0815 Liebesgeschichten in denen sich das Mädel nicht entscheiden kann welchen Kerl sie nun haben will. Nein. Es geht deutlich tiefer und ist wesentlich komplizierter. Immerhin kann Liz ihren Partner mit dem Zombievirus infizieren, wenn sie nicht aufpasst. Die persönlichen Probleme von Liv und ihrem Zombiedasein, gepaart mit Krimielementen und dem bösen Zombie Gegner macht die Serie für eine ganze Sparte von Leuten interessant. Ob es nun diejenigen sind, die gerne Romance/Drama/Mystery schauen oder ob es Leute sind, die eine gute, lustige Krimiserien bevorzugen, beide Sorten von Menschen, dürften gefallen an iZombie finden. Als Komplettpaket betrachtet muss ich sagen das iZombie viel Potential bietet und sich doch von solchen Serien wie Vampire Diaries (Und das nicht nur weil es sich diesmal um Zombies handelt und nicht wieder um Vampire) abhebt. Ich hatte beim schauen den Eindruck, als hätten die Autoren/Produzenten bewusst bestimmte Elemente aus den ganzen Mystery-Romance Serien genommen und diese Elemente verfeinert. Ihnen die nötige Tiefe gegeben und die Fehler behoben. Natürlich wurden dann an anderen Enden Fehler gemacht. Zb wirkten einige Szenen/Handlungen sehr gehetzt. So als müsste man das unbedingt noch schnell einbauen bevor die Folge um ist, aber im Großen und Ganzen war ich überrascht das eine Serie die das Genre nicht neuschreibt, es geschafft hat mich so sehr zu fesseln.

Fazit:

Wie gesagt, es finden sich viele Elemente wieder, die man schon tausendmal gesehen hat, aber die Serie ist doch für einige Überraschungen gut. Besonders interessant sind die Ideen wie Zombies, quasi, entstanden sein könnten ohne das irgendein Virus oder ein Forschungslabor dafür verantwortlich ist. Es ist eine erfrischend neue rangehensweise an das Zombie Genre und ich hatte Spaß zu sehen, das Zombies nicht nur schlurfend durch die Gegend laufen. Der Misch aus Krimi, Drama, Comedy und Romance hat dem ganzen dann noch die richtige Würze verliehen und ich bin gespannt wie die 2. Staffel weitergehen wird.

Nach der ersten Staffel, würde ich iZombie 4 von 5 verrückten Gesichtern geben.

Habt ihr iZombie gesehen? Was ist eurer Meinung nach die beste Zombieserie?
Lasst es mich in den Kommentaren wissen :)

Andrea

Kommentare:

  1. Huhu Andrea,
    also als ich die Altersempfehlung gesehen habe, habe ich erst noch mit mir gehadert ob ich mir das Näher ansehen soll. Neugierde siegt vor allem auf eurem Blog! =D Was meinst du, würdest du mir die Serie als absoluten Angsthase trotzdem noch empfehlen? Weil interessant hört es sich schon an. (haha, ich gebe es zu, es ist hauptsächlich der Romanze-Teil, aber nicht nur) =D
    Das Bild ist auch total genial, musste dabei total lachen. =D
    Liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni :)
      Haha, es freut mich das deine Neugierde gesiegt hat xD
      Es ist echt schwer. Also ich muss sagen, ich persöhnlich hätte die Serie auch gar nicht als FSK 18 eingestuft, sondern eher als FSK 16. Also Liv isst halt Gehrine, aber meistens so, das man kaum erkennt das es sich um ein Stück vom Gehirn handelt (wenn man es doch erkennt, sieht es aber unecht aus). Ansonsten siehst du halt Leichen, wie in anderen Krimiserien (Navy CIS etc). Gegen Ende wird die Serie etwas..naja..sagen wir mal blutiger. Aber es war so, das wenn jmd irgendwem beispielsweise in den Kopf geschossen hat, man es nicht gesehen hat. Also die Kamera wurde dann weggeschwänkt. Es ist echt schwer zu sagen ob dir das schon zu viel sein könnte. Ich würde dir glatt mal empfehlen die erste Folge zu schauen und wenn die dir zu hart ist, solltest du auf keinen Fall weitergucken :D Leider weiß ich auch nicht ob die TV Version die gleiche ist, wie die, die man auf amazon instant video gucken kann. Auf der Internetseite von Sixx konnte ich leider nicht finden ab wie vielen Jahren die die Serie freigegeben haben. Allerdings lief die erste Folge um 20:15 Uhr, weswegen ich davon ausgehe das sie die TV Fassung entweder geschnitten haben ODER die ersten Folgen sind nicht FSK 18.
      Die Comedy ist wirklich top! (Und jaa das Bild ist klasse xD Ich musste auch total lachen) Die Romance ist auch ganz nett..nicht bahnbrechend berauschend, aber nett. :D

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Oh, die Serie klingt ja total cool und verrückt! Muss ich mir unbedingt mal näher ansehen!

    Liebe Grüße,
    Lena :)

    AntwortenLöschen