27. Oktober 2015

Selection

Selection

(Rezension geschrieben von Andrea)

 

 
Produktinformationen:


Taschenbuch: 368 Seiten
ISBN: 9783733500306
Autor: Kiera Cass
Amazon: Klick. 
 Verlag: Fischer
Preis: 9,99€



Die Rezension auf dem Blog, wird sich etwas von der auf Lovelybooks unterscheiden. Auf LB wird das ganze etwas, naja, seriöser und hier soll das ganze etwas unterhaltsamer und weniger ernst werden. Da ihr nun gewarnt seid, viel Spaß bei der Rezension :)
Inhalt:

America Singer wurde auserwählt. Sie darf mit 34 anderen Mädchen in den Palast ziehen. Vor den Augen des ganzen Landes soll sie mit den anderen Mädchen um die Gunst von Prinz Maxon konkurrieren. Für America ist es die Chance, von ihrer niedrigen Kaste, in die oberste Schicht aufzusteigen. Leider bedeutet das aber auch, das sie auf ihre heimliche Liebe Aspen verzichten muss.

Rezension:

Jaa, auch ich habe mich mal an dieses sehr gehypte Buch gewagt. Glücklicherweise bin ich mit eher geringen Erwartungen an das Buch gegangen und ich wurde nicht enttäuscht. Eher im Gegenteil. Zu meiner Überraschung hatte ich das Buch in wenigen Tagen durchgelesen und hatte direkt Lust auf das zweite Buch der Reihe.

Weltenentwurf/Story:
Die Welt, die Kiera Cass sich ausgedacht hat, glänzt vielleicht nicht mit Einfallsreichtum, ist aber doch schön beschrieben und gut durchdacht. Das Buch hat leichte dystopische Ansätze, aber legt im ersten Teil dann doch das Augenmerk auf den Wettbewerb unter den Mädchen.
Illeá ist ein recht junges Land und die Hintergründe wie Illeá entstand, werden kurz, aber präzise erklärt. Das Kastensystem, wird uns auch gleich zu Beginn des Buches näher beschrieben. Im späteren Verlauf erfahren wir auch ein bisschen mehr über die zwei Rebellengruppen, die sich gebildet haben. Alles in allem wird die Welt und wie sie funktioniert gut erklärt, was ich persöhnlich sehr begrüßt habe, da es oft genug Bücher gibt die einfach sagen:"Ja das ist jetzt einfach so. Wie es dazu gekommen ist? Kann dir doch egal sein."
Zur Story kann ich sagen, das man vor allem die Lovestory vorhersehen kann. Also, mich hat da wirklich nichts überrascht, aber trotzdem war es schön zu lesen. Etwas kitschig an einigen Stellen, aber irgendwie hat sie mich zu einem pupertären Mädchen mutieren lassen, das es herbeigesehnt hat das Maxon und America anbändeln. Ob sie es tun oder nicht, werde ich euch natürlich nicht verraten, aber schon bei dem ersten aufeinandertreffen der beiden wollte ich einfach das sich America in Maxon verliebt. Ich wollte sogar kitschige Szenen. KITSCHIGE SZENEN..leute, das ist schon fast eine Prämiere..sonst hasse ich kitschige Szenen.  

Andrea du schweifst wieder ab. 'Tschuldigung. 

Also, neben der ganzen Auswahlsache und dem buhlen um Maxon's Aufmerksamkeit, wurde noch ein interessanter Storyansatz in diesem Buch angeschnitten. Es handelt sich um die Rebellenangriffe. Ohne zu spoilern kann ich da leider nicht näher drauf eingehen, aber ich denke das ich mich in den nächsten Bänden auf mehr als eine Lovestory freuen kann. Jedenfalls hoffe ich das der Ansatz in den anderen Büchern einen größeren Teil der Geschichte einnimmt.

Schreibstil:
Das ist der Punkt, der mich ein bisschen an dem Buch gestört hat. Der Schreibstil ist noch unglaublich ausbaufähig. Teilweise konnte ich das Buch nicht flüssig lesen, weil die Sätze recht kurz und abgehackt waren. Wenn Gebäude oder Kleider beschrieben wurden, klang das ganze eher wie eine Aufzählung so nach dem Motto "Der Saal war schön geschmückt. In der Mitte stand eine Torte. Am Rande waren Musiker. Die allgemeine Farbe die vorherrschte war rot."
(Das ist kein Zitat aus dem Buch, sondern soll nur veranschaulichen was ich meine.)
Oft wurden die Sätze auch mit einem "Ich" begonnen. Keine Ahnung warum mir das in diesem Buch so sehr aufgefallen ist, aber ich habe noch nie ein Buch gelesen bei dem so oft ein Ich am Satzanfang stand^^
Die Konversationen waren teils eher plump und einfach, hin und wiede hat mich die Autorin aber auch überrascht und die Konversationen wurden urplötzlich recht sprachgewandt.
Alles in allem ist es kein schlechter Schreibstil, aber er ist doch sehr, sehr einfach gehalten.

Charaktere:
America ist ein Mauerblümchen. Sie findet nicht das sie besonders gut aussieht. Komischerweise scheint das aber so gut wie jede Person anders zu sehen, was America dann wieder nicht nachvollziehen kann. Obwohl ich solche Charaktere eigentlich nicht ausstehen kann, mochte ich America. Dieses Mauerblümchen-Verhalten kommt zum Glück eher selten zum Vorschein. Gott sei Dank!
Allgemein ist America ein typischer Teenager. Sie ist allerdings auch sehr nett und hilfsbereit. Eine typische Protagonistin eben. Nichts besonders herausragendes.

Wenn sie kein badass sind, sind sie die hilfsbereitschaft in Person.

Prinz Maxon hat mir besonders gut gefallen. Er ist wie ein Prinz aus einem guten Disneyfilm. Mal abgesehen von seiner doch, etwas merkwürdigen Art zu sprechen ist er unglaublich süß.
Was!? Süß? Hat sie das gerade ernsthaft geschrieben? Andrea mag, den guten und süßen Prinzen? Keinen Bösewichten? Was ist denn da falsch gelaufen?
Jaaa, ihr habt richtig gelesen. Maxon hat mich irgendwie an meine Kindheit erinnert und die vielen Stunden, die ich mit dem schauen von Disneyfilmen oder Märchen verbracht habe. Er ist einfach ein Bilderbuchprinz.
Gut, ich muss zugeben das es neben Prinz Maxon nur einen weitere männliche Figur gab, die man kennenlernen durfte.
Es handelt sich um Aspen. America's heimliche Liebe.

Aspen ist..blöd. Ich mag Aspen nicht.
Also hatte ich quasi nur die Auswahl zwischen Maxon und Aspen. Da war einfach Maxon die bessere Auswahl. Ich könnte aber meinen Hintern darauf verwetten, das, sollte ein Bösewicht auftauchen, ich vermutlich Maxon komplett vergessen werde. Tja, was will man machen. Diese Schwäche für die bösen Jungs, kann ich leider nicht abstellen.

Abschließende Meinung:
Mal abgesehen von dem Schreibstil und den Vorhersehbaren Ereignissen, hat es Selection doch geschafft mich zu fesseln. Die Romance ist süß und hat sogar mich überzeugen können. Wenn ihr von dem Buch nicht ZU viel erwartet, werdet ihr positiv überrascht werden. Ich kann es auch als Buch für zwischendurch empfehlen, da die Kapitel genau die richtige Länge haben. Alles in allem, macht das Buch Lust auf mehr, weswegen ich 4 von 5 verrückten Gesichtern vergebe.


Wie stehts mit euch? Habt ihr das Buch schon gelesen? Liegt es noch auf eurem SUB? Was haltet ihr von der Grundidee "Ein Kerl muss sich zwischen vielen Mädchen entscheiden"? Lasst es mich in den Kommentaren wissen :)
Andrea

Kommentare:

  1. Huhu Andrea,

    kitschige Szenen und du? Und du findest es auch noch gut??? UND NICHT der Bösewicht??? O.ö Woooow! =D Ein Buch voller erster Male. Also wenn ich vorher nicht schon so neugierig war, dann bin ich es spätestens jetzt. =') Ach man, ich brauch mehr Lesezeit und mehr Bücher. xD
    Ich halte übrigens Null von "Ein Kerl muss sich zwischen vielen Mädchen entscheiden" machen wir ein "Reverse Harem" daraus und ich bin dabei. ='D Du hast ein Faible für den Bösewicht und ich einen für die Badass-Girls, die wirklich die Wahl haben (und dadurch meistens auch kein Mäuerblümchen ala "Ich bin jaa so hässlich, aber eigentlich ja voll hübsch"). =D Jaaaa, jetzt habe ich mich geoutet. =')

    Liebe Grüße
    Leni ;-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni :)

      Unglaublich, oder? xD Gut, es kam bisher auch noch kein Bösewicht vor, vielleicht lag es einfach daran :D
      Haha, freut mich das ich dich noch ein bisschen neugieriger machen konnte :3
      Dito. Mehr Lesezeit und mehr Bücher wären klasse.
      Ich bin auch eher der Fan davon, wenn sich ein Mädel zwischen mehrern Jungs entscheiden kann, aber komischerweise hat mich die Thematik in diesem Buch nicht gestört. Ehrlich gesagt habe ich am Anfang erwartet das es mir voll auf den Zeiger geht, wenn viele Zicken und einen Kerl kämpfen, aber irgendwie blieb das Gefühl aus :D
      Nice! Kann dich da vollkommen verstehen! Bin da ganz auf deiner Seite. Nach den Bad Boys, stehen die Badass-Girls auch ganz weit oben auf meiner Liste. Deswegen bin ich vermutlich auch so nen kleiner Angelina Jolie Fan xD

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen