6. November 2015

Whisper

Whisper

(Rezi geschrieben von Andrea)


Produktinfomartion:


ISBN: 978-3-401-05369-1
Hardcover: 280 Seiten
 
Autor: Isabel Abedi
Sprache: Deutsch
Verlag: Arena
 Amazon: Klick.
Preis: 13,95€ 




Inhalt:

Zusammen mit ihrer Mutter, verbringt Noa die Ferien auf dem Land. Das 500 Jahre alte Haus, in dem sie wohnen, tauft sie "Whisper". das Haus strahlt etwas unheimliches aus, das nur Noa zu spüren scheint. Gemeinsam mit David, einem Jungen aus dem Dorf, veranstalten die beiden eine Geister-Séance. Ein Geister antwortet. Es ist der Geist eines verstorbenen Mädchens..

Rezension:

Das Buch handelt von Liebe, Familie, Übernatürlichem und Spannung. Leider, tritt diese Spannung erst in der zweiten Hälfte des Buches auf. Zu Beginn ist das ganze erst ein Teenieroman, in dem es um Freundschaft, Liebe und das zerrüttete Verhältnis zwischen Mutter und Tochter geht. Das ist auch alles sehr gut beschrieben, allerdings hatte ich gehofft das sich die Geschichte schneller und mehr auf den Geist bezieht. Horrorelemente gab es so gut wie keine. Schade, denn wenn ich den Begriff "Geist" höre, erwarte ich ein paar gruselige Szenen und keinen Kuschelgeist.
Der Schreibstil an sich, ist sehr flüssig zu lesen. Im Allgemeinen war der Schreibstil recht erwachsen gehalten. Es gab hin und wieder Schimpfwörter und es wurden Themen angeschnitten, die jetzt eher weniger für 12 jährige Kinder geeignet sind, sondern eher für Teenager im Alter von 15+.
Am Anfang jedes Kapitels gab es einen kurzen Tagebucheintrag, der einem Rätsel aufgegeben hat. Am Ende fügen sich die ganzen Einträge aber dann zusammen.
Die Charaktere waren alle irgendwo einzigartig. Ich hatte wirklich das Gefühl das echte Menschen als Vorbilder gedient haben. Mit all ihren Macken, Schwächen und Stärken. Leider bin ich aber bis zum Ende nicht wirklich warm mit den einzelnen Charakteren geworden. Noa, war mir noch am sympathischsten, aber das wars dann auch schon.
Ehrlich gesagt weiß ich auch nicht was ich sonst noch über dieses Buch schreiben soll. Die Pubertät bzw das Leben, die Gedanken und die Probleme eines Teenagers werden gut rüber gebracht und auch die Romance ist schön beschrieben, aber anhand des Klappentextes hätte ich etwas anderes erwartet.
Gut, ich muss zugeben, das ich nicht auf den Täter gekommen bin und das hat mich dann doch positiv überrascht.

Abschließende Meinung:
Whisper ist ein Buch für zwischendurch. Die Spannung kann leider nicht durchgehend gehalten werden und einige Kapitel ziehen sich. Die Charaktere wirkten recht authentisch, trotzdem konnte ich mit ihnen nicht warm werden. Großes Plus ist der Schreibstil, der sehr gut zu lesen war. Das Buch ist ganz nett, weswegen ich 3 von 5 verrückten Gesichtern vergebe.


Habt ihr Whisper gelesen? Oder kennt ihr andere Bücher der Autorin?
Andrea

1 Kommentar:

  1. Huhu Andrea,

    ein Kuschelgeist? Bhor, den will ich mal sehen!! =))) Ist der dann auch schön flauschig? *-* Ja, schade, dass dir dieses Buch nicht ganz so gefallen hat, aber wenn man etwas anderes erwartet hat, kann ich das vollkommen nachvollziehen. Wobei ich ja ehrlich zugeben muss, das kein Horror und stattdessen Kuschelgeist sich total nach meiner Genre anhört. ='D Finde es auch immer wieder toll wenn Charaktere authentisch gestaltet sind, wobei das auch nichts bringt wenn man sie dann zum Schluss trotzdem nicht leiden kann. xD Njoa, hört sich auf jeden Fall interessant an, auch wenn es nicht ganz so deins war. =)

    Liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen