30. Dezember 2015

Die Tribute von Panem 3

Die Tribute von Panem - Flammender Zorn

(Rezension geschrieben von Andrea)

 
Produktinformationen:


Hardcover: 432 Seiten
ISBN: 9783789132209
Autor: Suzanne Collins
Verlag: Oetinger
Amazon: Klick. 
Preis: 18,95€



Es handelt sich um das dritte Buch einer Trilogie!
Das erste Buch heißt: Die Tribute von Panem - Gefährliche Spiele.
Das zweite Buch heißt: Die Tribute von Panem - Gefährliche Liebe.

Die Rezension auf dem Blog, wird sich etwas von der auf Lovelybooks unterscheiden. Auf LB wird das ganze etwas, naja, seriöser und hier soll das ganze etwas unterhaltsamer und weniger ernst werden. Da ihr nun gewarnt seid, viel Spaß bei der Rezension :)

Inhalt:

Katniss wurde aus der Arena gerettet. die Rebellen haben sie nach Distrikt 13 gebracht, wo sie sich langsam erholt. Körperlich und psychisch am Ende, gilt Katniss' einzige Sorge Peeta. Im Gegensatz zu ihr, hat er es nicht geschafft. Präsident Snow hat ihn gefangen genommen, ihn gefoltert und versucht ihn zu seinem Werkzeug zu machen. Das einzige Ziel von Snow: die Vernichtung der Rebellen. Nun muss Katniss sich zusammenreißen und der Spottöpel werden, die die Rebellen so dringend brauchen.

Rezension:

Meiner Meinung nach, handelt es sich bei Die Tribute von Panem - Flammender Zorn um das schlechteste Buch der Trilogie. Nicht so schlecht, wie das letzte Buch aus der Die Bestimmung - Reihe, aber es fehlte einfach viel zu viel Spannung.
Grundätzlich ist das Buch in 3 Teile aufgebaut. Teil 1 heißt "Die Asche" und beschäftigt sich hauptsächlich mit Katniss Genesung, den Auswirkungen ihrer Entscheidungen und sehr viel Gelaber. 

Wirklich viel gelaber. Zu viel Gelaber.

Der erste Teil ist oft langaatmig und obwohl ich verstanden habe, das Katniss innerlich zerbrochen ist, durch die ganze Gewalt die sie miterlebt hat, so ging mir ihr Selbstmitleid doch relativ oft auf den Keks. Sie lädt die ganze Schuld auf sich, was das lesen echt erschwert hat, da ich ihr am liebsten eine Backpfeife verpasst hätte, damit sie zu der Katniss aus den ersten beiden Büchern zurückfindet.
Strategisch wichtige Pläne oder irgendwas spannendes passiert im ersten Teil auch nicht wirklich. Die rasanten, gefährlichen Szenen halten sich sehr im Hintergrund und die Spannung baut sich so unglaublich langsam auf, das ich teilweise das Buch für 1 oder 2 Tage aus der Hand legen konnte. 
Auf der anderen Seite, gibt uns dieser erste Teil mehr Hintergrundwissen zu einzelnen Personen. Bindet uns emotional an diese, was für den späteren Verlauf des Buches unglaublich wichtig geworden ist!

Der zweite Teil heißt "Der Angriff". 
Im zweiten Teil wird es langsam aber sicher besser. Katniss findet ihren Kampfwillen wieder, es gibt einige Plottwists und die Spannung wird mit dem Ende des zweiten Teils endlich deutlich gesteigert. Das einzige was unglaublich stört, ist diese Dreiecksbeziehung. Man sollte meinen nach dem 2. Buch wäre sich Katniss nun ihrer Gefühle bewusst, aber da liegt man falsch. Auf der einen Seite macht sie sich unglaubliche Sorgen um Peeta, aber auf der anderen Seite, schmeißt sie sich dann an Gale ran. Kein Wunder das sich beide Jungs lange Zeit nicht sicher sein konnten, auf wen Katniss nun steht. Nichtmal ich als Leser war mir im klaren, was das Mädel da eigentlich treibt. Vermutlich wusste nichtmal Suzanne Collins was da los ist.

Da ich Peeta und Katniss seit dem ersten Buch total geshippt habe, könnt ihr euch sicher vorstellen wie ich mich aufgeregt habe, wenn Katniss sich an Gale rangemacht hat.

Der dritte und letzte Teil heißt "Das Attentat".
Hier geht die Action endlich ordentlich ab! Spannung wird rasant aufgebaut und auch wieder rasant abgebaut. Im letzten Teil passiert quasi alles aufeinmal. Ab hier merkt man dann auch, wie wichtig Teil 1 und 2 waren. Ohne die emotionale Bindung, die ich zu einzelnen Charakteren aufgebaut hatte, wären mir ihre Tode einfach nur plump vorgekommen. So, wurde jeder Tod auf seine Art grausam und traurig. 

Ist das eigentlich schon ein Spoiler? Theoretisch habe ich ja nicht gesagt wer stirbt, aber ist die Tatsache, das ich darüber schreibe DAS jemand stirbt schon ein zu großer spoiler?

Trotzdem muss ich zugeben, das mir die Tode und andere emotionale Ereignisse zu gehetzt vorkamen. Es ging alles etwas zu schnell. Ich hatte kaum Gelegenheit mich an die eine Situation zu gewöhnen, da passierte schon das nächste Große Ding. Vermutlich hätte ich dieses Gefühl nicht gehabt, wenn die Autorin den letzten Teil etwas länger gestaltet hätte und dafür vom ersten Teil etwas weggekürzt hätte.
Obwohl ich den letzten Film gesehen hatte, bevor ich das Buch gelesen habe, so hat mich das Ende trotzdem nochmal aufs neue überrascht. Katniss hat eine Wandlung durchgemacht, die in sich unglaublich traurig ist. Leider wurde sie mir dadurch relativ unsymphatisch, auch wenn ich einsehe das Katniss dadurch zu einem authentischen Charakter rangereift ist.
Gale hingegen, ging mir die ganze Zeit total auf die Nerven. Zwar fand ich ihn schon in den anderen beiden Büchern ätzend, aber in diesem Buch übertrifft er einfach alles. Grausam, kaltherzig, rachsüchtig. Teilweise zwar nachvollziehbar, aber auf der anderen Seite eine sehr schlechte Charakterentwicklung.

Der Epiloge des Buches hat mich sowohl traurig als auch glücklich zurück gelassen. Es ist ein bedrückendes Ende, obwohl es auf den ersten Blick nach einem Happy End aussieht. 

Leider gibt es im Krieg kein Happy End.

Abschließende Meinung:
Die Tribute von Panem - Flammender Zorn, ist das düstere der 3 Bücher. Es zeigt auf, wie grausam der Krieg sein kann und es zeigt auch sehr gut, was mit den Menschen geschieht, die so viel Grausamkeit in ihrem Leben erlebt haben.
Leider hat dieses Buch aber auch seine Längen und die Action geht erst in der zweiten Hälfte des zweiten Teils los. Einige Charakterentwicklungen sind auch recht blöd (mir fällt einfach kein anderes Wort ein), dafür gibt es aber an vielen Stellen einen Plottwist, den die meisten Leute überraschen dürfte.
Leider konnte mich das Buch nicht komplett mitreißen, deshalb gibt es von mir 3 von 5 verrückte Gesichter.


Wie geht es euch mit dem Finale der Tribute von Panem Trilogie? Empfindet ihr ähnlich wie ich, oder seid ihr eher der Meinung das das letzte Buch ein grandioser Abschluss ist?

Andrea

Kommentare:

  1. Huhu Andrea,

    leider ist es schon etwas her, als ich die Reihe gelesen habe. Ich erinnere mich also nicht mehr so genau, was mir gefiel und was nicht. Ich weiß aber, dass mir - genau wie dir - auch der dritte Band der Reihe am wenigsten gefiel.

    Auch gefiel mir bei der Bestimmungsreihe der dritte Band am wenigsten. Da war es bei mir aber auch noch schlimmer, weil ich das Gefühl hatte, es wurde eine Erklärung gesucht und diese wurde dann über den Band langgezogen.

    Bei den Tributen war es nicht so schlimm und es waren auch andere Gründe. Aber ich weiß nicht mehr, ob es bei mir die gleichen wie bei dir waren.

    Liebe Grüße Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Hallo! :)
    Ich erinnere mich nur daran, dass mir die letzten paar Seiten ein bisschen zu kitschig und "über"happy end mäßig waren. Ansonsten fand ich den letzten Teil jedoch nicht schlechter als seine Vorgänger.
    Bei den Filmen sieht das schon wieder anders aus ;)
    Ein frohes neues Jahr wünsche ich dir! Liebe Grüße,
    Hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Hannah.

      Danke für deinen Kommentar! :)
      Kitschig..ja, kann man so sagen. Wobei ich schon schlimmeres gelesen habe :D
      Beim happy End, kann ich irgendwie so gar nicht zustimmen. Also es wirkt auf den ersten Blick nach einem Happy End, aber grundsätzlich wirkt Katniss alles andere als happy. Sie ist ganz klar vom Krieg gezeichnet und ich finde das kommt am Ende nochmal sehr schön zum Vorschein. Falls du mit Happy End das gewinnen der Revolution meinst, dann ja. Da kann ich dir voll und ganz zustimmen, wobei Suzanne Collins es immerhin noch geschafft hat es nicht ZU einfach wirken zu lassen. Sie hat ja die meisten Charaktere echt fies leiden lassen.
      Mir persöhnlich hat ja der letzte Film besser gefallen, als das Buch xD

      Ich wünsche dir auch ein frohes neues Jahr! :3

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen