29. Januar 2016

Filmfreitag #6

So. Jetzt hat dieses Format auch ein eigenes Logo. Gefällt es euch?

Mein heutiges Thema wird folgendes sein:

Meine liebsten japanischen Filme

Es handelt sich hierbei nur um Filme, die NICHT animiert wurden. Ergo, in dieser Liste wird es keine Animes geben. Es werden aber Filme dabei sein, die auf einem Anime oder Manga basieren. So ziemlich jedes Genre ist in meiner Liste vertreten, weswegen für jeden für euch etwas dabei sein dürfte.


Der * bedeutet übrigens, das ich den Begriff am Ende des Beitrages erkläre. Das erscheint mir nötig, da ich doch das ein oder andere Wort benutze, mit dem Nicht-Animefans möglicherweise wenig anfangen können.

Kinkyori Renai 

Der Film ist aus dem Jahr 2014, basiert auf einem Manga und ist hauptsächlich im Genre Romance angesiedelt. Ein Portion Comedy und Drama ist auch dabei.

Beschreibung:
Yuni Kururugi ist eine intelligente Highschool Schülerin. Sie übertrifft in jedem Fach ihre Mitschüler, bis auf Englisch. Ein neuer, gut aussehender, Englischlehrer beginnt an der Schule zu arbeiten. Sein Name: Haruka Sakurai. Yuni erhält von ihm Nachhilfeunterricht und verliebt sich in ihn.

Kinkyoir Renai (oder in englisch "Close Range Love") ist ein richtiger Teenager Liebesfilm. Ich saß die meiste Zeit vor meinem Bildschirm und habe rumgequiekt wie ein pupertierendes Mädel, wenn sich der Lehrer und seine Schülerin näher gekommen sind. Trotz des Altersunterschiedes, haben beide Charaktere eine hervorragende Chemie. Die Story ist eine typische Shojo* Lovestory und viele werden dieses Thema "Schülerin verliebt sich in ihren Lehrer" bestimmt schonmal irgendwo gesehen haben, aber die Umsetzung ist hier einfach sehr gut gelungen!
Die schauspielerische Leistung, die Art und Weise wie sich die Story entwickelt und die lockere Comedy dürfte wohl sogar Frauen, mit klopfendem Herzen vor dem Bildschirm sitzen und sich an ihre Schulzeit zurück erinnern lassen. Mädels die sowieso auf herzerwärmende "Erste Liebe"-Geschichten stehen, sollten sich diesen Film sowieso nicht entgehen lassen.
Auf asianwiki hat der Film momentan einen Score von 93% bei 425 Votes.
Auf mydramalist hat der Film momentan 7,5 Punkte (von 10) bei 1389 Votes.
Bildquelle: bakamagic.tumblr.com/post/116174904797


Princess Jellyfish

Dieser Film ist auch aus dem Jahre 2014, basiert auf einem Manga und hat als Hauptgenre Comedy. Neben der Comedy, kommt auch ein bisschen Romance vor, die aber eher im Hintergrund bleibt.

Beschreibung:
Schlicht, schüchtern und besessen von Quallen. Tsukimi ist sehr weit entfernt von ihrer Vorstellung einer Prinzessin. Als arbeitslose Illustratorin, lebt sie zusammen mit 5 Mitbewohnern, die ebenfalls ungewöhnliche Hobbies haben. Sie alle haben sich damit abgefunden, als hoffnungsloser Haufen von der Gesellschaft gemieden zu werden. Diese Mauerblümchen haben eine eiserne Regel: Keine Männer in ihrem Haus! Tsukimi bricht diese Regel aber eines Tages, als sie eine neue Qualle und eine wunderschöne Frau mit nach Hause bringt. Besagte Schönheit, ist aber eigentlich ein Kerl..

Kuragehime (aka Princess Jellyfish) ist ein wirklich lustiger Film, über Menschen, die Probleme haben mit anderen Menschen zu reden. Sie sind es gewohnt das man sich über sie lustig macht und schlecht behandelt, weswegen sie sich zurück gezogen haben und den Kontakt zu anderen Menschen weitgehendst meiden. Dazu kommen die, teilweise etwas abgedrehten Hobbies (nunja, zumindest scheinen es abgedrehte Hobbies in Augen der Japaner zu sein). Es gab einige Stellen, bei denen ich als schüchterner Menschen gedacht habe "So geht es mir auch manchmal!". Dadurch wurden mir aber die meisten Charaktere recht sympathisch. Es wird zwar auch viel mit Stereotypen gearbeitet, aber irgendwie erlangen die einzelnen Charaktere auch eine Tiefe und Charakterstärke, die eben diese Stereotypen aufbrechen. Übrigens ist der cross-dressing* Typ ein besseres Mädchen als ich es manchmal bin. Also zumindest was seine Klamotten und Make Up Wahl angeht xD
Mir fehlte leider ein bisschen die Romance, muss ich gestehen. Zwar tut das dem Film keinen Abbruch, das das Thema Romantik nur gestreift wird, aber maaaaan. Ich. Wollte. Es. So. Sehr.
Der japanische Humor arbeitet übrigens viel mit Mimik und Gestik. Man muss schon auf diese Art von Humor stehen. Vergleichbar ist das ganze mit "Dick & Doof". Du magst solche Art von Humor? Dann ist Kuragehime auf jeden Fall etwas für dich!
Auf asianwiki hat der Film momentan einen Score von 94% bei 212 Votes.
Auf mydramalist hat der Film momentan 8 Punkte (von 10) bei 500 Votes.
Bildquelle: movielosophy02.blogspot.com/2015/07/kuragehime.html


Paradise Kiss

Der Film ist aus dem Jahr 2011, basiert auf einem Manga und ist ein Romance/Drama Film.

Beschreibung:  
Yukari Hayasaka ist eine Highscool Schülerin, die keine Lust mehr auf die Schule und das ständige lernen hat. Zufällig begegnet sie einer Gruppe von angehenden Modedesignern, die für ihre "Paradise Kiss" Kleidermarke noch ein Model suchen. Yukari weiß nichts über die Modewelt und ist verwirrt über die exzentrischen Gepflogenheiten der Gruppe. Irgendwann fängt sie aber an das Grüppchen für ihre Einstellung und Entschlossenheit zu bewundern.

Bei diesem Film habe ich gelacht und geweint und geschwärmt. Der Film geht um das erwachsen werden und die Selbstfindung, aber auch um Mode und den Wunsch die eigenen Träume wahr werden zu lassen. Zusätzlich wird einem noch eine sehr schöne Liebesgeschichte geboten, die ihre Höhen und Tiefen hat und sehr authentisch wirkt. Die Protagonisten haben mit realistischen Problemen zu kämpfen und stehen vor der Entscheidung "Liebe oder Karriere" (zumindest wenn ich mich richtig erinnere und das ganze nicht gerade mit dem Anime durcheinander werfe^^). Es gibt einige kleine Comedyeinlagen, die aber im späteren Verlauf des Filmes in den Hintergrund rücken, um dem Drama Platz zu machen. Wer den Anime schon gesehen hat, sollte sich den Film trotzdem zu Gemüte führen, da sich die beiden Enden komplett voneinander unterscheiden! Wer mit dem Animeende nicht einverstanden war, wird das Filmende lieben ;)
Auf asianwiki hat der Film momentan einen Score von 95% bei 1551 Votes.
Auf mydramalist hat der Film momentan 8 Punkte (von 10) bei 6747 Votes.
Bildquelle: dramalatte.tumblr.com/post/13318298373/paradise-kiss

So. ab hier kommen jetzt die etwas actionreichere Filme. Einige davon sind recht brutal oder düster. Ihr seid also gewarnt! :D

Death Note

Der Film ist aus dem Jahr 2006, basiert auf einem sehr bekannten Manga und ist ein Thriller/Detektive/Mystery Film. Übernatürliche Wesen gibt es in diesem Film auch zu sehen. Neben diesen Hauptsächlichen Genren, spielt auch der psychologische Faktor eine sehr wichtige Rolle in diesem Film.

Beschreibung:  
Ein Shinigami (Todesgott) lässt sein Notizbuch in der menschlichen Welt zurück. Dieses wird von dem jungen Genie Light Yagami gefunden. In besagtem Notizbuch steht: "Dessen Name in dieses Buch geschrieben wird, stirbt." Es handelt sich um das Notizbuch des Todes. Light entscheidet sich dazu eine ideale Welt zu erschaffen und in dieser ist kein Platz für Kriminelle. Yagami beginnt also die Namen von Kriminellen in das Buch zu schreiben und tötet so einen nach dem anderen. Die Polizei wendet sich an den geheimnisvollen Detektiv 'L'. L hat vorher schon mehrere Fälle gelöst, die als unlösbar galten. Die Zukunft der Menscheit hängt nun von dem Kampf dieser beiden Genies ab.

Es ist schon echt extrem lange her, das ich die Live Action Verfilmung zu Death Note gesehen habe. Was aber hängen geblieben ist, ist die unglaublich gute Leistung der Schauspieler. Es ist immer schwer einen Mangacharakter vernünftig zu verkörpern, aber Fujiwara Tatsuya (der Schauspieler von Light) und Matsuyama Kenichi (der Schauspieler von L) haben das so, so gut gemacht! Vom Make Up, den Kostümen und den Special Effects hat sich der Film, meiner Meinung nach selbst übertroffen. Gut, jetzt in 2016 sind die Special Effects nicht mehr ganz so toll, aber ich war und bin fasziniert wie sie es geschafft haben die Shinigami so gut zum Leben zu erwecken.
Jap, ich schwärme gerade vermutlich ein bisschen ZU viel von diesem Film, aber was soll ich machen? Es war mein erster Live Action Film xD Übrigens kam im gleichen Jahr noch die Fortsetzung "Death Note: The Last Name" raus.
Hier ist mal der amazon Link: Klick mich!
Auf asianwiki hat der Film momentan einen Score von 94% bei 432 Votes.
Auf mydramalist hat der Film momentan 7,8 Punkte (von 10) bei 5611 Votes.
Bildquelle: https://forums.warframe.com/index.php?/topic/130579-gif-thread/page-69


Brain Man
Der Film ist aus dem Jahr 2013 und ist ein Action/Mystery/Detektiv Film.

Beschreibung:  
Eine kleine Stadt in Japan, wird von einer Anzahl an Explosionen erschüttert.
Ichiro Suzuki, der als 'Brain Man' bekannt ist, wird verdächtigt etwas mit den wahllos platziert wirkenden Explosionen zu tun zu haben. 
Der mysteriöse Mann, der als 'Brain Man' bekannt ist, hat ein unvergleichliches Erinnerungsvermögen, eine hohe Intelligenz und einen perfekten Körper, scheint aber keine menschlichen Emotionen zu besitzen. Neurochirurgin Mariko Washiya, die selbst an einem Trauma leidet, glaubt das jeder Mensch grundsätzlich gut ist. Aus diesem Grund versucht sie, die Verbrecher zu retten und fängt an sich für den 'Brain Man' zu interessieren. Gleichzeitig gelingt es Detective Chaya den Brain Man aufzuspüren.

Mir gefiel an diesem Film so ziemlich alles. Die Brutalität, das Katz und Maus Spiel, aber vor allem gefiel mir der Brain Man an sich. Schauspielerisch gesehen hat Ikuta Toma (Brain Man aka Ichiro Suzuki) so ziemlich alles perfekt gemacht. Da ich den Film nicht spoilern will, würde ich also jedem empfehlen selbst mal einen Blick drauf zu werfen. Allerdings solltet ihr euch diesen Film nur ansehen, wenn ihr blutige Kämpfe/Action abkönnt. Es ist zwar nicht ganz so brutal wie Battle Royale, aber ich denke der Film würde in Deutschland locker eine Altersfreigabe von 16 oder sogar 18 bekommen.
Auf asianwiki hat der Film momentan einen Score von 93% bei 198 Votes.
Auf mydramalist hat der Film momentan 8,3 Punkte (von 10) bei 949 Votes.
Bildquelle: https://allmoviesilike.wordpress.com
  
Goth
Dieser Film ist aus dem Jahr 2008, basiert auf einem Novel und ist ein Suspense/Horro/Mystery Film. Horror ist allerdings sehr wenig vorhanden, zumindest wenn es nach meinem Empfinden geht.

Beschreibung:  
Ein Highschool Schüler (Itsuki Kamiyama) und eine Highschool Schülerin (Yoru Morino) sind sogennante Goth, die ein obsessives Interesse an der dunklen Seite der Menscheit haben. Eines Tages findet Yoru, in einem Cafe das nur von Geeks besucht wird, eine Notizheft. In diesem Heft stehen alle Details zu einer bizzaren Mordserie. Faszinierd von den Fällen, fragt sie Istuki ob er mit ihr zu den Stellen der Morde kommen möchte. Dort starten die beiden mit ihrer Suche, nach einer Leiche, die bisher noch nicht aufgetaucht ist.

Der Film ist ziemlich düster. Die Charaktere sind alle ziemlich creepy und bilden einen schönen Kontrast zu sonstigen Filmprotagonisten. "Goth" geht langsam los und baut nach und nach Spannung auf. Die meisten Charaktere handeln ziemlich sonderbar und ich habe mich an einigen Stellen gefragt: "Was ist denn los mit euch!? O.o".
Ich mein, die machen sich auf die Suche nach einer Leiche. Apropo Leiche. Der Film ist zwar nicht sonderlich brutal, aber es gibt einige Szenen, in denen die Leichen ohne Hand gezeigt werden. Unter 16 Jährigen kann ich diesen Film also nicht empfehlen^^
Mein Lieblingszitat aus dem Film: "I told you before. There are those who kill and those who are killed. Which are you?"<-- Creepy Frage, oder?
Auf asianwiki hat der Film momentan einen Score von 94% bei 105 Votes.
Auf mydramalist hat der Film momentan 7,3 Punkte (von 10) bei 500 Votes.
Bildquelle: http://weheartit.com/entry/group/11358171

So, das waren einige japanische Filme, die ich sehr gerne geschaut habe. Natürlich dürften dem einen oder anderen aufgefallen sein, das ich einige Klassiker wie "Battle Royale" oder "The Ring" nicht aufgelistet habe. Das liegt aber nicht daran das ich die Filme schlecht finde,
(Immerhin sind The Ring oder The Grudge unglaublich gute und beliebte Filme aus dem Horrorgenre)
sondern ich wollte ein paar Filme auflisten, die vielleicht etwas weniger bekannt sind. Gut, zugegeben. Die meisten der von mir aufgelisteten Filme muss man mit englischen Untertiteln im Internet gucken, weil es die einfach nicht auf deutsch gibt, aber es lohnt sich! :D
Meine Frage nun an euch: Was sind eure liebsten japanischen Filmproduktionen?
Habt ihr vielleicht noch ein paar Empfehlungen? Ich freu mich auf eure Kommentare :)

Andrea

*Shojo. Auch Shoujo oder Shōjo geschrieben, bezeichnet eine bestimmte Zielgruppe. Manga oder Anime, die mit Shojo getaggt sind, haben als Zielgruppe heranwachsende Mädchen.
*Cross-Dressing bezeichnet das tragen von der Bekleidung des anderen Geschlechts. In Mangas oder Animes, gehört auch die jeweilige Frisur und das passende Make Up (oder eben das tragen von keinem Make Up) dazu. Es geht also quasi darum, das sich Mädels als Jungs "ausgeben" und andersherum.

Kommentare:

  1. Huhu Andrea,

    also der erste Film ist wohl eher nicht so meins. Ich kann einfach nichts mit Geschichten zwischen Lehrer und Schüler anfangen. Frag mich nicht wieso, aber dagegen habe ich eine tiefe Abneigung. Hat sich glaube ich spätestens nach dem Buch "Weil ich Layken liebe" sehr stark entwickelt. =')) Dafür mochte ich Princess Jellyfish (als Anime) tooootaaaal gerne!! Kaum zu fassen, dass die für den Film tatsächlich einen passenden Kerl fürs Crossdressing gefunden haben. xD Gott! Das muss ich mir anschauen. =D Und jaaaa, ich habe es mir auch so sehr gewünscht, dass da Romanze vorkommt. Warum wollten sie uns das nicht einfach geben? *schmoll*
    Den Anime zu Paradise Kiss habe ich auch gesehen, fand ihn aber nicht ganz sooo gut. Ich glaube, das lag aber sehr viel am Zeichenstil. ö.ö Die Stelle, die du da vom herausgepickt hast mit dieser Mimik ist aber zu genial. xD Sieht richtig witzig aus!!
    Uuuh den Film von Death Note habe ich tatsächlich schon gesehen! Das ist glaube ich mein einziger japanischer Film mit Menschen, den ich angeschaut habe. =D Ich fand Ryuk auch sooo gut gemacht und er war praktisch mein Lacher im Film schlechthin. xD
    Zu Brain Man... ich habe dir ja gerade eben geschrieben, dass ich es gerade total auf Detektivstorys abgesehen habe. xD Aber Altersfreigabe 18 hält mich gerade doch ein wenig zurück. ö.ö
    Wegen deiner Frage am Schluss... ich kann dir leider keine Empfehlung geben, weil ich eben nur die Verfilmung von Death Note angesehen habe. *I'm so sorry* >.< Aber das ist ein richtig cooler Post!! =))

    Liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni,

      war "Weil ich Layken liebe" so schlecht oder woran liegts? xD Ich muss ja echt gestehen das ich schon immer auf solche Art von Shojo Liebesgeschiten abgefahren bin. Heimlich habe ich darum gebettelt das wir auch mal so einen heißen, jungen und tollen Lehrer bekommen :D

      Ja, oder? Die Besetzung in dem Film war erste Sahne. Der Typ sieht als Mädel auch so unverschämt gut aus, das es schon fast gemein ist. Keine Ahnung Leni, keine Ahnung. Zum Glück wartet der Manga mit sehr viel Romance auf. Trotzdem hätten sie uns im Anime mehr Romance geben MÜSSEN! Gnaaargh!

      Das mit dem Zeichenstil kann ich nachvollziehen. Vielleicht überlegst du dir ja den Film zu schauen. Da haste nen tolles Ende und viele Momente bei denen man lachen muss (oder heulen). Ja, oder? Die Mimik der Japaner ist einfach genial :D

      Also genau wie bei mir! Leni, du hast einen sehr guten Geschmack! xD Ryuk war einfach das geilste an diesem Film. Ein totaler Charmebolzen. Ohne Witz, wer Ryuk nicht mag, ist einfach nicht normal.

      Brain Man ist schon recht brutal. Ich kann dir ja mal ein Beispiel nennen, ist dann zwar ein kleiner Spoiler, aber dann weißt du was dich erwartet. Es gibt eine Szenen, in der wird ein Bus in die Luft gejagt. Die Menschen schreien und verbrennen und ein Kind schafft es aus dem Bus. Keine Ahnung ob du schonmal Bilder von Brandopfern gesehen hast, aber das ist ein echt unschöner Anblick :/ Der Film ist echt nicht ohne. Das Drama ist zwar unglaublich genial, aber der Film will halt auch schocken.

      Mir würden jetzt zwar auf die schnelle noch ein paar Krimi/Thriller Filme einfallen, aber das wären halt Chinesische oder Koreanische UND die Altersfreigabe bei allen würde ich so auf 16 Jahre schätzen (wenn sie es denn irgendwann nach Deutschland schaffen) xD

      Das ist doch kein Problem! Tatsächlich sind die asiatischen Filme auch nicht jedermanns Sache. Vor allem bei Live Action Filmen, sind die Hardcore Anime Fans oft am haten :D
      Danke dir!

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Zumindest hat mich das Detail an "Weil ich Layken liebe" besonders gestört. xD Es hat sooo gut gestartet und dann kam wieder das "Oh, du bist ja meine Schülerin. Sh*t, jetzt zeige ich dir die kalte Schulter, lasse dich mir hinterherrennen wie ein begossener Pudel, bis ich mich doch dann irgendwann deiner Erbarme... und es dann als Fehler abstempel". So oder so in etwa war das und so etwas regt! Mich! Auf! *waaaaah* Also ja, ich komm mit dieser Grundstory gar nicht klar. ='D Vielleicht ändere ich mal meine Meinung, wenn dieser eine heiße, junge und tolle Lehrer mal in meine Klasse hineinläuft. ^^'

      Das ist echt fies. xD Und wie das auf dem Bild aussieht, kann der Typ sogar besser auf Hacken stehen als ICH!!! xD Wie hoch stehen die Chancen, dass da eine 2. Staffel herauskommt? Ansonsten schnappe ich mir die Mangas auch mal, wenn da mehr Romanze vorkommen soll. *-*

      Das mit dem Film von Paradise Kiss nehme ich mir jetzt zumindest mal vor. Ich bräuchte eben eine Person wie dich in meiner Umgebung! Zu zweit schauen macht immer viel mehr Spaß. =P

      Ich kann mir auch nicht vorstellen, dass jemand Ryuk nicht mag. Ganz ehrlich, er hätte nur "Kartoffel" sagen brauchen und ich hätte gelacht wie nichts. xD Also jap, Charmebolzen! Auf jeden Fall! xD

      Oh ja gut. Ein brennendes Kind ist schon ziemlich an meiner Schmerzensgrenze. ö.ö Wie gesagt, ich bräuchte jemanden wie dich hier. Mit einer weiteren Person würde ich mir das viel eher anschauen. xD

      Bei diesem Kommentar sickert deine Lieblingsgenre ja überhaupt nicht heraus Andrea. xD Vielleicht machst du ja noch einen Post mit koreanischen oder chinesischen Filmen. ;-)

      Ich habe bei den asiatischen Filmen vor allem das Problem, das ich die Personen fast nicht mehr auseinander halten kann... es sei denn die färben sich die Haare... oder so. xD Aber auch ansonsten bin ich eher nicht so der Filmeschauer, es sei denn es läuft gerade ein guter im Kino. Schaust du die Filme da eigentlich noch regelmäßig? =)

      Liebe Grüße
      Leni =)

      Löschen
    3. Oh Gott! Das hasse ich auch total. Ich bin immer so froh wenn dieser "Du bist meine Schülerin, wir dürfen nicht zusammen sein" Ark vorbei ist. Das ist genauso wie das typische Exfreundin taucht auf und die Protagonistin interpretiert zu viel rein und das führt dann zu Stress und wäääh.
      Diese Shojo Klischees sind einfach grauenhaft. Gruselig das es jetzt auch in die Bücherwelt überschwappt xD Haha, dann änderst du deine Meinung bestimmt in null komma nichts :'D Aber wie gesagt, bin da ganz deiner Meinung. Mich nervt sowas auch. Wenn ich mich jetzt aber richtig erinnere, war das in diesem Film nicht ganz so ausgeprägt.

      Kann er! Der kann sogar wie nen Model laufen. Wie nen Model..auf solchen Hacken! O.o
      Eher schlecht, denke ich. Princess Jellyfish kam 2010 raus, der Manga läuft aber schon seit 2008. Vor 4 Monaten gab es folgende Neuigkeiten dazu: "Die aktuellste Ausgabe des Kiss-Magazins gibt bekannt, dass Akiko Higashimura ihren Manga Princess Jellyfish bald abschließen wird. Erst im Juli wurde das Werk wieder fortgesetzt, nachdem es im Oktober 2014 pausiert wurde."
      Könnte natürlich sein das da doch noch was kommt, aber wäre schon nen Ding wenn sie nach 6 Jahren noch eine 2. Staffel raushauen.

      Ohja, das macht es! Ich bin auch erst durch eine Freundin richtig auf das asiatische Filmen/Dramen schauen gekommen. Sie hat mich auch dazu gebracht kpop zu hören und jaa, ich war dann infiziert xD In diese ganze asiatische Thematik muss man ordentlich eingeführt werden. Ist ja ähnlich wie bei Bollywood Filmen, nehme ich jetzt einfach mal an :)

      Ist auch so! So ein genialer Typ :D Immer wenn ich Äpfel sehe, muss ich insgeheim an Ryuk denken.

      Habe ich mir schon fast gedacht. Die Szene fand selbst ich hart. Musste mich richtig zusammenreißen um nicht loszuheulen. Wie weit wohnst du nochmal entfernt? haha xD

      Nein gar nicht. Thriller & Action sind absolut nicht meine Welt. Also gar nicht.
      Tatsächlich habe ich das sogar vor! Nur für eine chinesische/HK Liste, muss ich noch ein paar mehr Filme gucken.

      Das ging mir am Anfang genauso! o: Ich habe immer voll lange gebraucht bis ich einem Namen einem Gesicht zuordnen konnte und bis ich kapiert hatte das die Namen in den Untertiteln anders geschrieben werden, als sie ausgesprochen werden. Vor allem bei koreanischen Filmen und Dramen habe ich mich schwer getan. (Deren verdammte liebe zu Schönheitsoperationen. Da sehen die sich einfach viel zu ähnlich). Mittlerweile gehts aber. Man gewöhnt sich dran :D
      Bist du dann eher der Serien/Anime Schauer? Oder einfach die vollkommene Leseratte? xD
      Ohja, ich liebe Filme. Filme sind mein absolutes Lieblingsmedium, egal in welchem Land sie produziert wurden. (Außer deutsche Filme. Deutsche Filme gefallen mir nur echt selten^^) Zwar habe ich kaum Geld, aber die Bolckbuster am Ende des Jahres, lasse ich mir so gut wie nie entgehen. Ich hab auch schon so ziemlich in jedem Genre eine absolute Fanphase durchgemacht. Mit 12-15 waren es Horrorfilme, dann so Tennie Filme und romantische Komödien und jetzt Fantasy, Action, Sci Fi und natürlich Thriller. Mittlerweile bin ich da irgendwie zu nem ziemlichen Nerd geworden xD

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen