13. Juli 2016

Anime Spring Season 2016 Rückblick

Da ich im letzten Jahr angefangen habe, aktuelle (neue) Animes zu schauen, habe ich mir gedacht mache ich zu jeder Season einen Rückblick. Es handelt sich dabei um eine rein subjektive Meinung. Das heißt: Nur weil mir ein Anime absolut nicht gefallen wollte, heißt das nicht das dieser automatisch schlecht ist. Jeder hat einen anderen Geschmack. Wäre das anders, wäre die Welt ziemlich langweilig und man hätte nichts zum diskutieren.
Wenn euch dieser Anime Rückblick gefallen hat, lasst es mich doch in den Kommentaren wissen. Wenn ihr Kritik, Verbesserungsvorschläge etc habt, dann schreibt auch diese gerne in die Kommentare :)

Fangen wir doch direkt mal mit ein paar Zahlen an:

In der Frühlings Season sind insgesamt 45 neue Animes rausgekommen.
(OVAs, Filme und Specials mal außen vor)
Außerdem sind noch 22 TV-Short Animes angelaufen.
Es gab 2 Animes, die in der letzten Season angelaufen sind und, die bis in die Spring Season 2016 liefen. (Winter Leftovers)

Quelle: anichart.net (Zwar stehen auf der Seite keine genauen Zahlenangaben, aber ich kann immerhin zählen. Ha. Wer hätte das gedacht!^^)

Nun mein persönlicher Rückblick:

Ich habe insgesamt 8 Animes angefangen (+ 1 Winter Leftover)
Einen habe ich abgebrochen, bei einem weiteren handelt sich um ein Winter Leftover, der in dieser Season geendet ist und ein weiterer Anime, geht noch in die nächste Season rein.
Beendet habe ich also 7 Animes.

Abgebrochen habe ich, Endride.
Mir gefiel einfach nichts an diesem Anime. Die Story ist absolut nichts Neues und obwohl ich ganze 12 Folgen durchgehalten habe, wollte einfach keine Spannung aufkommen. Die Animationen sind "so naja" und die Kämpfe sind furchtbar schlecht gemacht. Als wäre das nicht schlimm genug, ist auch die musikalische Untermalung nicht gerade gelungen und von den Charakteren möchte ich gar nicht erst anfangen. 0815 Klischeecharaktere, ohne Tiefgang. Für mich ist das ganze so langweilig, das ich lieber nach der Hälfte abbreche, als mich weiter quälen zu müssen^^



Diese 8 Animes habe ich mir in der Spring Season 2016 angesehen:

Big Order.
Wow. Ich war schon kein großer Fan von Mirai Nikki, da ich mit dem Charakter Yuno nichts anfangen konnte. Rein aus Interesse, habe ich mir aber dennoch Big Order angesehen, welcher vom gleichen Macher wie Mirai Nikki ist. Big Order war für mich einer der schlechtesten Animes seid langem. Die Charaktere waren mir allesamt unsymphatisch, diese komischen Inzest Szenen haben mich auf vielen Ebenen versört und die "lustigen" Elemente, waren einfach nur lächerlich. Keine Ahnung wie ich diesen Anime bis zum Ende durchgehalten habe. Vielleicht weil die Story grundsätzlich interessant klang. Die Umsetzung hingegen finde ich absolut ungelungen. Dummes Ecchi und weibliche Charaktere, die nur auf Fanservice reduziert werden. Das einzige was ich gut an diesem Anime fand, waren Musik und Animationen. von daher bekommt Big Order von mir nur 4 von 10 Punkte.


Bungou Stray Dogs.
Zu Beginn hat mir dieser Anime nicht sonderlich zugesagt. Der Humor war mir irgendwie zu flach und die ständigen Flashbacks gingen mir ziemlich auf den Zwirn. Teilweise hat man 3 mal pro Folge das gleiche Flashback gesehen. So nach dem Motto "Hier! Falls du es bei den ersten 2 malen verpasst hast!". Einfach ätzend. Mit der Zeit sind mir aber die Charaktere ans Herz gewachsen und vor allem der Zeichen- und Animationsstil ist toll. Auch die Musik war immer passend und die vielen Kampfszenen haben mich genauso gut unterhalten, wie einige Comedyeinlagen. Alles in allem war mir die Comedy an einigen Stellen zwar etwas ZU überdreht, aber die liebenswerten, wenn auch klischeehaften, Charaktere haben es wieder wett gemacht. Von mir gibt es daher 7 von 10 Punkte.



Ace Attorney.
Es handelt sich bei Ace Attorney um einen Anime mit über 20 Folgen, weswegen dieser noch in die nächste Season reinlaufen wird. Bisher habe ich gut die Hälfte des Animes gesehen und kann sagen das es sich um einen netten Anime für Zwischendurch handelt.
Ace Attorney basiert auf einem Spiel, weswegen wohl Fans des Spiels einen Blick riskieren sollten. Ich für meinen Teil habe das Game nie gezockt, kann also den Anime nur an sich bewerten.
Die Comedy ist sehr einfach und teils auch recht kindisch. Animation und Zeichenstil sind okey, wenn auch nichts besonderes. Musiktechnisch..nunja, die Musik hat jetzt keinen Eindruck bei mir hinterlassen. Storytechnisch kann ich nur bis Folge 13 bewerten. Dazu muss man wissen das der Anime so aufgebaut ist, das Wright alle paar Folgen für jemanden den Strafverteidiger macht. Es sind also oft in sich abgeschlossene Minigeschichten. Dabei sind: echt interessante Fälle und manchmal welche, bei denen ich nur mit dem Kopf schütteln konnte. Der komplette Anime ist eher kinderfreundlich, bunt und aufgedreht. Die Charaktere sind bisher noch recht flach und es gibt eine klare Linie zwischen weiß und schwarz. Diese 13 Folgen, die ich bisher gesehen habe, würde ich mit 6 von 10 Punkten bewerten.


Joker Game.
Ein Anime der mich trotz eher flacher Charaktere sehr gut unterhalten konnte. In Joker Game geht es um Spione, aber auch um den 2. Weltkrieg. Die meisten Folgen erzählen einen in sich abgeschlossenen Auftrag und wir lernen die Spione eher flüchtig kennen. Irgendwie hat mich das als Zuschauer aber auch gefesselt, denn die Charaktere blieben gewollt recht farblos. Als Spione mussten sie nämlich in die unterschiedlichsten Rollen schlüpfen und es war teilweise echt knifflig hinter die Masken zu sehen. Vor allem Yuuki, der Gründer dieses Spionagenetzwerks, ist geheimnisvoll. Über ihn erfahren wir auch etwas mehr, als über die anderen Spione. Die Animationen und der Zeichenstil haben mir auch sehr gut gefallen und die Musik passt auch jedes Mal super. Aus diesem Grund gebe ich 8 von 10 Punkte.

Kabaneri of the Iron Fortress.
Hmm, dieser Anime ist echt nicht einfach zu bewerten. Es gab ein oder zwei Folgen, die ich unsäglich langweilig fand. Dann gab es Folgen, die viel zu schnell rum waren. Musiktechnisch fand ich den Anime auch in Ordnung und auch die Anmationen (und der Zeichenstil) waren nicht schlecht. Storytechnisch hätte man vermutlich noch einiges mehr rausholen können, aber vielleicht gibt es ja irgendwann eine 2. Staffel. Die Charaktere waren für mich das einzige Manko. Nur ganz wenige Nebencharaktere mochte ich und die Hauptcharaktere waren mir durch die Bank weg unsymphatisch. Grundsätzlich komme ich aber noch auf 7 von 10 Punkte.


Mayoiga.
Mayoiga hat mir recht gut gefallen. Die Anmationen waren flüssig, die Musik war schön und auch der Zeichenstil war "gut". Gut in Anführungszeichen, da es nicht zu 100% meinen Geschmack getroffen hat. Die Charaktergestaltung war teilweise 0815, wobei andere Charaktere wirklich gut durchdacht waren. Insgesamt waren die Charaktere also recht gemischt und einige haben mir mehr gefallen als andere. Die Story dreht sich um Traumata, Angst und wie man damit umgeht. An sich ein wirklich toller Ansatz, aber ab irgendeinem Punkt habe ich nicht mehr durchgeblickt was jetzt gerade Sache ist und nach welcher Regel die Nanaki (Ängste) jetzt existieren. Entweder habe ich nicht richtig aufgepasst, oder die Macher wussten selbst nicht wie sie diese Story abschließen/erklären sollten. Gegen Ende wurde es halt einfach nur noch verwirrend. Aus diesem Grund kann ich Lost Village leider nicht mehr als 7 von 10 Punkten geben.

Nijiiro Days.
Nijiiro Days ist der einzige Short Anime, den ich mir in dieser Season angesehen habe. Alles in allem ist Nijiiro Days ein süßer Shojo Anime, der diesmal nicht aus der Sicht von Mädels erzählt wird. Es ist halt ganz interessant die Jungs bei ihrem Alltags- und Liebesleben zu beobachten, auch wenn die Charaktere jetzt vielleicht doch alle in eine bestimmte Charakterschublade passen^^ Allerdings konnte mich jede Folge gut unterhalten, weswegen ich dann doch 7 von 10 Punkten vergebe.




 
Sakamoto desu ga?.
Netter Comedy Anime für Zwischendurch. Es gibt eigentlich nur einen Hauptcharaktere und mehrere "Antagonisten", die alle ihre eigene witzige Backstory haben. Wer Lust auf "WTF"- Comedy hat. Sollte hier mal reinsehen, allerdings hat das ganze auch nicht wirklich ein hohes Rewatch-Potential. Von mir gibt es 6 von 10 Punkte.



So, zu guter Letzt liste ich hier noch die Animes auf, die ich in der nächsten Season schauen will. Ob ich alle, die ich jetzt hier aufschreibe auch wirklich bis zum Ende durchschauen werde, steht noch in den Sternen
Für die Summer Season 2016 nehme ich mir folgende Animes vor:
- 91 Days
- Arslan Senki: Fuujin Ranbu
- B-Project: Kodou Ambitious
- Berserk
- Cheer Danshi!!
- Hatsukoi Monster
- Hitori no Shita: The Outcast
- Nejimaki Seirei Senki: Tenkyou no Alderamin
- Orange
- Ozmafia!
- Planetarian: Chiisana Hoshi no Yume
- ReLIFE
- Scared Rider Xechs
- Servamp

Welche Animes aus dieser Season habt ihr euch angesehen? Welche waren eure Favoriten und welchen konntet ihr absolut nichts abgewinnen? Lasst es mich in den Kommentaren wissen :)

Andrea

Kommentare:

  1. Huhu Andrea,

    ich finde deinen Anime Rückblick total interessant, vor allem, weil ich in letzter Zeit einfach keinen mehr so wirklich finde, den ich ansehen möchte. Der letzte wirklich gute Anime, den ich gesehen habe war Boku dake ga Inai Machi, kennst du den? Also der hat mich ja mal richtig umgehauen. ö.ö
    Woran man auch ein wenig merkt, dass ich keinen Anime finde, den ich ansehen möchte, ist, dass ich keinen aus der Frühlings Saison gesehen habe. ^^' Nachdem ich mir jetzt aber deine Meinung zu den jeweiligen Animes durchgelesen habe, bin ich doch auf Joker Game neugierig geworden. Das klingt ganz vielversprechend und da werde ich sicherlich als nächstes mal reinschauen.
    Wie ist das bei dir zur Zeit so? Findest du immer wieder Animes, in denen du unbedingt reinschauen möchtest oder hat das in letzter Zeit auch abgenommen bei dir?

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni,

      es freut mich das dir diese Rückblicke gefallen und du vllt dadurch den ein oder anderen Anime findest :)
      Ja, Boku dake ga Inai Machi kenne ich und ich war auch vollkommen begeistert! Hat von mir auch eine hohe Bewertung erhalten, einfach weil es so spannend war *_*
      Ich kanns verstehen. Vergleichsweise habe ich in der Frühlingsseason auch wenige Animes gesehen. Liegt daran, das oft erst im Sommer oder Winter die geilen Animes rauskommen. Jedenfalls habe ich so die Erfahrung gemacht :D
      Also Joker Game kann man sich auf jeden Fall mal ansehen. Vor allem wenn du Lust auf was ernsteres hast :)
      Also, bei mir ist das immer so Phasenweise. Mal schaue ich echt viel und dann schaue ich so gut wie nichts. Hängt aber auch echt viel davon ab, was alles in den jeweiligen Seasons rauskommt. Beispielsweise sind jetzt in der Sommer Season so viele interessante Animes dabei, das ich gar nicht mehr weiß wie ich hinterher kommen soll :D Vor allem sind auch dieses mal viele Überraschungen dabei, was ich nicht erwartet hätte.
      Schaust du denn eher Season orientiert oder schaust du lieber schon beendete Animes? :)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen