2. Juli 2016

[R] Die Wolfselbin 2

Die Wolfselbin: Die Schuld
(Rezension geschrieben von Andrea)






Preis: 3,99 € [eBook]
Einband: eBook
Seitenanzahl: 252 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren.
Meine Wertung: 4 verrückte Gesichter.
Reihe: 2. Buch der "Die Wolfselbin" Trilogie.
Autor: Susanne Ferolla
Verlag: Digital Publishers
Auf Amazon kaufen!









Inhalt:

Der tote Schatten Schatten ist zurückgekehrt. Die Wolfselben fühlen sich schuldig, da Kriegsherr Xeres ihre Macht missbrauchte um diesen Dämon zu erschaffen. Während der König der Wolfselben sich mit dem Ende abgefunden hat, begehrt sein Sohn auf. Hurim möchte den Menschen helfen und kämpft dabei um die Ehre seines Volkes. Aber kann der Prinz den Verlockungen des Magiers Argormir wiederstehen? Und was ist mit Jerelin? Kann Florin sie vor ihrer Bestimmung beschützen?

Rezension:

Bei Die Wolfselbin: Die Schuld handelt es sich um den zweiten Teil einer Trilogie. Im Gegensatz zum ersten Buch (Die Wolfselbin: Der Dämon) ist dieses Buch schon etwas länger und wir bekommen endlich mal etwas von den Wolfselben zu lesen!
Genau wie im ersten Teil, ist auch dieses Buch aus der dritten Person geschrieben und wir begleiten unterschiedliche Charaktere. Zum einen wäre da der Wolfselbenprinz Hurim, der sowohl rechtschaffen, aber eben auch noch unerfahren ist. Zum anderen lesen wir auch etwas über Murbod, eine Art Heiler. Ihn mochte ich mit am liebsten, was auch an seinem Sidekick Wiesel lag. 

Wiesel, ist natürlich kein echtes Wiesel. Wer jetzt hier auf Disneysidekicks hofft, hofft vergebens :D

Ein weiterer wichtiger Charakter ist Argormir. Der Herr des Schattens/Dämons. Man liest recht selten Bücher, die auch die Seite der Bösewichte etwas genauer beleuchten, aus diesem Grund fand ich die Kapitel mit Argormir sehr spannend und man erfährt doch einiges über seine Beweggründe und seinen Charakter.
Grundsätzlich werden in diesem Buch viele Fragen geklärt, die im ersten Buch aufgetaucht sind. Was sind Wolfselben, was sind deren Fähigkeiten, warum wurde Jerelin's Mutter auf die Reise geschickt, was für Königreiche gibt es neben Thoran?
Dieses Buch lässt eine schöne Fantasywelt entstehen und spricht sogar Rasismuss an. Es ist zwar nicht darauf aufgelegt, aber es kommt immer mal wieder vor und spielt auch eine gewisse Rolle.
Grundsätzlich konnte ich wunderbar in dieser Fantasywelt abtauchen. Es kommen viele Elemente vor, die einfach super passen. Zum Beispiel schreckt die Autorin auch nicht davor zurück ihre Figuren in eine Zwangsehe zu stecken. Aber das ganze ist so gut geschrieben und passt einfach so gut, das man diese Zwangsehe sehr gut nachvollziehen kann.
Einzige Kritikpunkte: Mir fehlte die Nähe zu den Figuren. Mir gefallen die Figuren zwar, aber irgendwie habe ich jetzt nicht unbedingt mit ihnen mitgelitten. Es war eine Art Distanz zwischen mir und den Figuren, die ich nicht überbrücken konnte. Allerdings tut das der Story und vor allem der Spannung  keinen Abbruch.
Liebesgeschichten-technisch bekommen wir hier recht viel angedeutet. Vor allem im Bezug auf die Zwangsehe. Was mich daran gestört hat, ist wie schnell und unübersichtlich diese Liebesgeschichte ist. Auf einmal hatten die beiden Figuren Sex und dann wurde von Liebe gesprochen, aber irgendwie auch nicht und...ja. Es hat mich ein bisschen verwirrt, weil es so schnell ging. Aber ich denke diese Liebesgeschichte wird im nächsten Buch etwas näher thematisiert.

Abschließende Meinung:
Für mich war der zweite Teil genauso gut wie der erste Teil. Aus diesem Grund kann ich auch dieses Buch nur wärmstens jedem Fantasyfan empfehlen. Von mir gibt es daher 4 von 5 verrückte Gesichter.


Mögt ihr Bücher die eine mittelalterliche Fantasywelt thematisieren? Also in der auch viele gesellschaftliche Punkte vorkommen, die es tatsächlich in der menschlichen Vergangenheit gab? Oder mögt ihr lieber Fantasybücher, bei denen die heutigen gesellschaftlichen Meinungen vertreten sind?

Andrea

Kommentare:

  1. Huhu Andrea,

    es ist wirklich Schade, dass man selbst im 2. Band noch keine richtige Nähe zu den Charakteren aufbauen konnte. Trotzdem hört sich die Geschichte doch recht spannend an und solange du noch Spaß beim Lesen hast, freut mich das sehr. Ich habe mir jetzt mal den 1. Band auf meine Wunschliste gesetzt. Wenn du dir den 2. Band noch durchgelesen hast, dann kann man sicherlich Erwartungen haben. ;-)
    Zu deiner Frage am Schluss: generell ist das für mich kein Auswahls-Kriterium. Solange der mittelalterliche oder eben gegenwärtige Teil gut umgesetzt worden ist, kann mich beides immer sehr beeindrucken! =) Wie sieht das bei dir aus? Hast du da einen Favorit? Wieder mal eine tolle Rezi, bei der man auch die Kritik super nachvollziehen kann!

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
  2. Huhu ihr Beiden,
    ich habe euch gerade für den Sweet Ice Cream Tag nominiert. Vielleicht mögt ihr ja mitmachen? Ich würde mich freuen :o)
    http://der-duft-von-buechern-und-kaffee.blogspot.de/2016/07/sweet-ice-cream-tag.html

    Ganz liebe Grüße Tanja :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja,

      wir schauen mal bei dem Tag vorbei und werden auch sicherlich mitmachen :)

      Liebe Grüße
      Andrea & Lara

      Löschen