21. Februar 2017

Scarlet Heart: Ryeo - Top oder Flop?


Moon Lovers: Scarlet Heart Ryeo
Genre: Fantasy, Drama, Historical, Romance, Tragedy; Political
Staffeln bisher erschienen: 1 
Folgenanzahl: 20

Inhalt:

Als eine totale Sonnenfinsternis stattfindet, wird Go Ha Jin in der Zeit zurückgeschickt und landet in der Goryeo Dynasty. Sie erwacht in dem Körper der 16 jährigen Aristokratin Hae Soo, die mit ihrere Cousine zusammenlebt. Die Cousine ist zufällig mit einem der Söhne, des Königs verheiratet. Go Ha Jin freundet sich nach und nach mit einigen der Prinzen an, die ihrere sorglose und ausgelassene Art sehr erfrischend finden. Obwohl Go Ha Jin weiß, das sie sich nicht in die Intrigen des Palastes einmischen sollte, wird sie zu einem Werkzeug in dem Kampf um den Thron, da sich gleich mehrere Prinzen in sie verlieben.


Meinung:

Moon Lovers: Scarlet Heart Ryeo war ein Drama das ich angefangen hatte, weil ich einen Screenshot in meinem Feed gesehen hatte, der viele Kerle halbnackt zeigt. Mein inneres (sabberndes) Fangirl wurde daraufhin aktiv und hat sich das Drama mal genauer angesehen. Mir fiel auf, das doch der ein oder andere Schauspieler mitspielt, den ich schon aus früheren Filmen oder Dramen kannte, weswegen ich auch recht schnell die ersten drei Folgen geschaut habe. Leider waren dieser eher mittelprächtig und ich fragte mich warum dieses Drama so krass gehypt wird. Trotzdem habe ich mich nicht entmutigen lassen und weiter geschaut. Und was soll ich sagen? Ab der vierten Folge ging es steil bergauf! Obwohl jede Folge fast 60 Minuten geht, hatte ich das Gefühl teilweise wären die Folgen zu kurz. Man hat die Zeit gar nicht bemerkt und jedes mal habe ich auf die neuen Folgen hingefiebert. Das komplette Drama ist ein guter Misch aus leichter Action, Romance, sehr viel Drama, Intrigen, Verrat und Herzschmerz.
Die Charaktere haben alle ihren ganz eigenen Charme. Zum einen hätten wir unsere Protagonistin (Hae Soo), die eine wirklich bemerkenswerte Charakterentwicklung durchmacht. 

Zu Beginn ist sie noch recht naiv und fröhlich, mit der Zeit und vielen schlimmen Ereignissen wird sie aber eher ruhig und erwachsen. Tatsächlich mochte ich Hae Soo ab der Hälfte des Dramas am liebsten. Sie hat sehr verantwortungsbewusst gehandelt und man hat einfach gespürt das Vieles seine Narben hinterlassen hat. Leider wurde sie in den Episoden 17, 18 und 19 ziemlich nervig. Zumindest ich konnte ihre Entscheidungen und ihr Handeln absolut nicht nachvollziehen, da es zu ihrere vorherigen Charakterentwicklung überhaupt nicht gepasst hat. Aber Hae Soo, war damit nicht der einzige Charakter. Auch die anderen haben gegen Ende ein "Out of Character" Gefühl hinterlassen. Grundsätzlich ist es aber nicht so, das das Drama ein schlechtes Ende gehabt hätte. Eher im Gegenteil. Während mir die Episoden 17, 18 und 19 nicht wirklich gefallen wollten, wurde das Drama mit der 20sten Folge wunderbar abgeschlossen. Höchst dramatisch, aber trotzdem befriedigend. Für mich war das Ende aber nicht überraschend, da ich schon eine chinesische Verfilmung dieser Story gesehen hatte. Dementsprechend war ich also schon mental drauf vorbereitet. Andere dürften bei diesem Ende vermutlich Rotz und Wasser geheult haben. Gut, vermutlich hätte ich auch weinen können, aber mich hat das ganze Drama nicht komplett emotional abgeholt. Fragt mich nicht warum, denn das kann ich euch beim besten Willen nicht beantworten.
Um aber nochmal auf die anderen Charaktere zu sprechen zu kommen. 

(Ich habe mich nämlich ausversehen zu sehr in meinem Gedankengang verloren und die anderen wichtigen Charaktere vergessen...passiert. )

Man hat eine große Anzahl an Charakteren, die man entweder liebt oder hasst. Einige lernt man auch erst im Verlauf der Geschichte zu hassen, aber grundsätzlich gibt es halt diese beiden Lager.
Es gibt zum einen die beiden Königinnen, die einen ihrer Söhne auf dem Thron sehen wollen, dann gibt es da noch den König, der mit aller Macht versucht den Kronprinzen zu beschützen und dann gibt es da noch die Prinzen (und die Prinzessin), die alle eigene Motive verfolgen. Besonders interessant fand ich hier den 3ten und den 4ten Prinzen.

Der dritte Prinz war besonders authenthisch. Zwar war er eher einer der Charaktere, die man gerne tot sehen wollte, aber ich fand seine Beweggründe und seinen Hintergrund unglaublich faszinierend. Zu sehen warum er so ist, wie er ist, war wirklich traurig.

Der 4te Prinz hingegen ist zu Beginn ein missverstandener Mann, der sich eigentlich nur nach Liebe sehnt. Er passt weder in die Sparte "Held" noch so richtig in die Sparte "Antiheld", da er weder komplett gut noch komplett böse ist. Seine Handlungen waren immer gut durchdacht und er hat immer versucht seine Probleme zu lösen, was ich sehr erfrischend fand, da viele Dramen männliche Protagonisten haben, die schnell angepisst sind oder alles falsch verstehen. Er war eher das komplette Gegenteil. Er wusste einfach was er will und zu wem er steht. Diese Zielstrebigkeit war echt toll. Endlich mal ein Charakter, der tatsächlich männlich handelt!

Ist Scarlet Heart Ryeo nun Top oder Flop? Ich würde sagen das es nicht ganz perfekt ist, da mir einige Folgen nicht gefallen wollten. (Die ersten drei Folgen und Ep 17, 18 und 19) Aber es ist schon ein wirklich gut gelungenes historisches Drama, das gerade Fans solcher Serien/Dramen zu begeistern weiß. Der Cast ist wirklich top und die schauspielerische Leistung die hier teilweise abgeliefert wurde, war fast schon preisverdächtig. Auch der Soundtrack, die Kostüme und die allgemeinen Sets wussten mich zu überzeugen. Wenn ich dem ganzen eine Bewertung von 1 bis 10 geben müsste, würde dieses Drama locker 8,5 Punkte erhalten. Solltet ihr also mal Lust auf was historisches mit einem Hauch von Fantasy haben, dann seit ihr hier genau richtig!

Bildquellen: http://www.koreandrama.org, https://www.dramafever.com



Was haltet ihr von Serien bei denen jemand in der Vergangenheit landet? Mögt ihr es lieber wenn diese Zeitreise dann in den Vordergrund rückt oder habt ihr es lieber wenn das nur ein kleiner, aber wichtiger, Teil der Story bleibt? :)


Andrea

Kommentare:

  1. Oh je, Andrea, ich habe noch nie von dieser Serie gehört :O Aber sie klingt wirklich spannend und historische Dramen sind immer was für mich. Die Athmosphäre ist dann so speziell, da kann handlunsmäßig auch wenig passieren und ich mag es trotzdem. Zu deiner Frage: Gibt es denn so viele Serien mit Zeitreisen? ;D ... Kenne viele Bücher, aber ansonsten nur "Outlander". Da habe ich erst vor Kurzem ein paar Folgen geschaut, bin sber noch nicht weit gekommen.

    Alles Liebe,
    Laura.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Laura :)
      Ohja. Atmosühärisch sind die wirklich immer alle. Die Kostüme und Settings sind auch immer total klasse. Auch die ganzen geschichtlichen Hintergründe sind total interessant.
      Ohja, tatsächlich gibt es im asiatischen Raum tatsächlich einige Dramen, die was mit Zeitreise zu tun haben :D Im amerikanischen Raum ist das dann doch eher selten und auch eher in Filmen vertreten. Docotor Who wäre als englische Serie jetzt so die einzige die mir einfallen würde xD
      Hachja. Outlander. Sollte ich vllt auch mal starten. Wie war so dein erster Eindruck?

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Huhu Andrea,

    ich habe ja eine Freundin, die momentan total auf den "Ich schaue koreanische Dramen an"-Trip ist. Sie versucht mich schon die ganze Zeit dazu zu bringen, auch mit einem zu starten und da fand ich diesen Post jetzt wie einen kleinen Schicksalshieb. =D (Ich muss sie unbedingt mal fragen, ob sie dieses Drama schon kennt)
    Auf jeden Fall klingt die Story ziemlich interessant und auch von den Genres her, sehr breitgefächert. Mich spricht der Romance-Teil natürlich wieder total an. xD Allerdings auch die Charaktere, besonders die zwei Prinzen, die du angesprochen hast. Geschichtselemente, die mal abseits des Stereotyps sind, sind oft viel interessanter. Allerdings macht es mir ein wenig Sorgen, dass die Charaktere am Ende etwas Out-of-Character handeln. Das mag ich meistens gar nicht. ._.

    Ich werde mir das jetzt aber mal notieren. Wahrscheinlich komme ich eh nicht mehr lange drumherum bald mit einem koreanischen Drama zu beginnen. =D

    Zu deiner Frage am Schluss: Geschichten, bei denen jemand in die Vergangenheit landet, finde ich oft ziemlich interessant. Auch finde ich es toll, wenn der Zeitreise-Aspekt in den Vordergrund rückt, aber an sich ist es mir nicht ganz so wichtig. Viel wichtiger ist es mir, dass die "Vergangenheit" auch realistisch dargestellt wird. Also sollen in der Vergangenheit nicht nur darauf geachtet werden, dass man technologische Entwicklungen schon hat, die es zu dieser Zeit eigentlich noch gar nicht gab, sondern auch die Kultur der Menschen von damals, soll gut eingefangen sein. Wie siehst du das?

    Ganz liebe Grüße
    Leni =)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni :)
      Hahaha, das ist ja echt ein total witziger Zufall! Welche Dramen hat sie dir denn zum einstieg vorgeschlagen? Es gibt da nämlich so ein paar typische Verdächtige, die immer zu Beginn empfohlen werden oder man haut direkt den harten Tobak raus :D
      Haha, das dich der Romance Anteil anspricht kann ich verstehen. Bei Dramen achte ich meistens auch darauf das es mit "Romance" getaggt wurde. Gibt dem Ganzen dann einfach die richtige Würze :)
      Da bin ich ganz auf deiner Seite! Out of Character mag ich auch so gar nicht, kommt aber gar nicht mal so sleten im Dramaland vor. Meistens dann, wenn die Geschichte vorangetrieben werden soll oder wenn die Story sich auf ein dramatisches Ende vorbereitet. Ist halt immer blöd, aber in den meisten Fällen geht es noch gerade so klar und man kann es verschmerzen.

      Haha, bei dir sind es die koreanischen Dramen und bei mir ist es Bollywood. Auf Netflix wurde jetzt letztens nämlich mal wieder ein Bollywood Film hochgeladen und den wollte ich mir mal ansehen.

      Ohja, da sagste was! Wenn die Leute in der Vergangenheit landen und die ganzen Sitten und Redensarten von damals werden einfach beiseite gelassen, dann finde ich das ultra nervig!! Da muss ich den asiatischen Dramen zu gute halten, das sie da doch schon sehr viel drauf achten. Selbst wenn sie oft eigene Kreativität mit einbringen, so wird bei Kostümen oder zeitlich wichtigen Ereignissen schon drauf geachtet das alles nach der wirklichen Geschichte läuft. (Wobei man beo Zeitreise storys es auch schonmal so ist, das natürlich die Protagonistin in die Zeit eingreifen will um ihren Liebsten zu retten :D)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    2. Huhu Andrea,

      ich habe mir da mal ein paar aufgeschrieben. Als Einstieg hat sie mir besonders "W - Two worlds" empfohlen, aber auch "Legend of the blue sea" hat ihr sehr gut gefallen. Letztendlich haben wir uns gestern getroffen, um gemeinsam ein Drama anzuschauen. Eigentlich wollte sie mir ihren Favoriten zeigen, aber dann haben wir doch mit "Scarlet heart" angefangen. xD Nach deiner Rezension war ich einfach vieeeel zu neugierig! Gestern sind wir bis Folge 6 gekommen und alles was mir bisher dazu einfällt ist: Das macht ja so unglaublich süchtig! xD

      Ich bin ein absoluter Fan vom 4. Prinz!! Unnötig zu erwähnen, dass ich die Hauptcharakterin mit ihm schippe oder? Voll viele setzen ja alles auf den 8. Prinz. ö.ö Ne, ne, ne, wir bleiben schööön beim 4. ='D Der 3. Prinz ist mir bisher überhaupt nicht sympathisch, aber ich bin gespannt auf seine Beweggründe, da du diese so faszinierend fandest. Auch bin ich jetzt neugierig, wie die out of Charakter Folgen sein werden.

      *muhahaha* Finde ich ja mal total cool. =D Welcher Film wurde auf Netflix denn hochgeladen?

      Bisher finde ich die Vergangenheit von diesem Drama recht gut umgesetzt. Es ist jedes Mal wieder ein Highlight, wenn die Protagonistin ein modernes Wort von sich gibt und alle total verwirrt sind. Wundervoll war ja auch die Szene, als sie auf das Gedicht vom 8. Prinz mit einem Gegengedicht antworten sollte und nur dieser Smiley "\^o^/" kam. *lach* Ich sehe schon, aus der Drama-Ecke werde ich nicht so schnell wieder auftauchen können. Kennst du eigentlich noch ein Drama, das so ähnlich ist wie "Scarlet Hearts"?

      Ganz liebe Grüße
      Leni =))

      Löschen
    3. Hey Leni :)
      W- Two Worlds hat eine wirklich starke erste Hälfte, lässt dann aber doch stark nach. Auch was die Chemie der Leads angeht. Leider. Die ersten 6 Episoden hätte ich locker mit einer 10 bewertet, aber dann fühlt sich W so an, als würde der Drehbuchautor wechseln iwie :D also ich kann nur sagen das viele eingestandene K-Drama Fans enttäuscht waren.
      Legend of The Blue Sea hingegen soll großartig sein! Also da habe ich nur positive Stimmen von gehört und auch nur Bewertungen von 8,5 bis 10 Punkte gesehen. Das soll wohl sehr zu empfehlen sein.
      Wenn ich jetzt mal so meine Bewertungen im K-Drama Bereich durchgehe, dann ist "Age of Youth" wohl mein am höchsten bewertetes. Das ist großartig. Wenn du Slice of Life Animes magst, dann wirst du Age of Youth lieben. Ist auch mit 12 Episoden echt kurz für ein Kdrama.

      Haha, ich finde das gerade echt toll und witzig das es dir so gut gefällt :D Auch das ihr euch letztendlich für Moon Lovers entschieden habt, finde ich klasse. Historiendramen sind immer ein guter Einstieg in die Kdrama Welt xD
      Ich wusste einfach das du den vierten Prinzen toll finden wirst! Ich fand ihn auch klasse. Der 8 Prinz ist einfach scheiße. Das haben viele in späteren Folgen eingesehen. Wie du habe ich von Anfang an Hae Soo mit dem vierten Prinzen geshippt :D
      Jaa, so wirklich symphatisch wird er auch nicht werden. Er ist nur charakterlich sehr gut ausgearbeitet, wie man später feststellt :)

      Der Film heißt: Dilwale. Kennst du den? Ist der gut? :)

      Hahaha, jaaa da musste ich auch herzlich lachen xD Auch wie sie Wörter wie "Cool" oder "Okey" erklärt :D
      Meinst du mit Zeitreise und Historie? Da gibt es sogar einige. Also Moon Lovers ist halt die koreanische Verfilmung einer chinesischen Story, wenn ich das richtig im Kopf habe. Aus diesem Grund gibt es auch zwei chinesische Verfilmungen, die sich wohl aber beide nochmal ein bisschen unterscheiden. Zum einen wäre das "Scarlet Heart" was eher dramatisch und ernst ist und "Palace: The Lock Heart Jade" was mit viel Witz daher kommt und in dem auch mein (chinesischer) Lieblingsschauspieler mitspielt :D Beide sind sehr zu empfehlen, wobei ich sie nicht direkt nach Moon Lovers gucken würde. Einfach weil man dann zu sehr vergleicht.

      Löschen

    4. Im K-Drama Bereich gibt es aber noch ein paar mehr Dramen, die um Historie und Zeitreise gehen:
      - "Faith". Da reist eine Ärztin in der Zeit zurück. Ist ganz nett, konnte mich aber nicht vom Hocker hauen. Ich denke aber, wenn dir Moon Lovers extrem gut gefällt, wird dir auch Faith gut gefallen.
      - "Splash Splash Love". Ist ein Special bestehend aus 2 Folgen. Ist echt süß und toll für Zwischendurch.
      - "Rooftop Prince". Habe ich noch nicht gesehen, soll aber echt amüsant sein. Hier reist der Prinz in die Gegenwart.
      - "Queen In Hyun's Man" soll auch toll sein. Ist sogar vom selben Drehbuchautoren wie W- Two Worlds, wenn ich mich nicht komplett irre. Hier reist wohl auch der Male Lead in die Zukunft und trifft auf eine Schauspielerin.

      Falls dir der Schauspieler des vierten Prinzen (Lee Joon-gi) extrem gut gefällt und du mehr von ihm sehen willst, aber nicht auf das historische Setting verzichten möchtest:
      - "Scholar Who Walks the Night". Ist toll. Vampire, ein extrem geiler Bad Vampir und genau die richtige Portion von tragischer Romance. Ich muss gestehen in dem Drama war ich aber weniger auf Lee Joon Gi konzentriert, sondern auf Lee Soo Hyuk, weil er den Bösewicht so krass geil gespielt hat.
      - "Arang and the Magistrate". Ist von 2012 und ganz nett zum gucken. Im dem Drama bin ich quasi Lee Joon Gi zum ersten mal begegnet. Nervig ist an diesem Drama allerdings, das sich einige Folgen ziehen. Aber das kommt stellenweise öfter in asiatischen Dramen vor.

      Das sind jetzt vermutlich viel zu viele Empfehlungen. Kannst dich ja sonst nochmal mit deiner Freundin absprechen. Vllt kennt sie auch welche von den mir genannten und würde dir diese auch empfehlen :) Oder sie hat welche von denen gesehen, die ich noch nicht geschaut habe und kann dir sagen ob die sich lohnen.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
    5. Hallöchen Andrea,

      erst mal, Dankeschön für die vielen Empfehlungen! Ich habe mir direkt alle notiert. =)

      Gestern habe ich mit The Legend of the Blue Sea angefangen und find's eigentlich gar nicht schlecht. Allerdings finde ich "Scarlet Heart" um einiges besser. Da waren die Romance-Szenen einfach so zum weg Schmachten. =D

      Auf jeden Fall bin ich nun mit Scarlet Hearts durch (für alle anderen Leser, die Scarlet Hearts noch nicht angeschaut haben: Jetzt wäre ein guter Moment, um mit dem Weiterlesen aufzuhören ^^') und das Ende hat mich so frustriert zurückgelassen. Wie? Wie kann man etwas so enden lassen? T.T

      Ich fand das Drama ja so gut gefilmt. Allein in der ersten Folge, fand ich die Unterwasser-Szene und die Mondfinsternis so genial dargestellt. Die Schauspieler haben's auch in sich. Da gab es glaube ich, keinen, den ich nicht genial fand, was schauspielerisches Talent angeht! Allerdings habe ich besonders am 4. Prinz einen totalen Besen gefressen. Seine Rolle, war nicht nur genial, sondern auch super umgesetzt vom Schauspieler, findest du nicht auch?

      Was mich aber ein wenig gestört hat, ist wie gesagt das Ende. Nicht nur, weil es unfassbar traurig war (T.T) oder weil es so offen geendet hat (p.q), sondern auch weil das Ende ein wenig Paradox erschien. Es wird ja angedeutet, dass Hae Soo wirklich in der Vergangenheit war und dass alles kein Traum war. In der Gegenwart heißt es dann, dass ihr Nachname (aus der modernen Zeit) abstammt von der Hae Soo-Linie. Am Ende hat sie ein Kind bekommen und scheinbar stammt sie auch von sich selbst ab? ö.ö Ich fand das so unglaublich verwirrend. Wenn sie nämlich von sich selbst abstammt (und außerdem auch von Wang So), dann war er ja zusammen mit seiner (ja seiner was?) Ur-ur-ur-ur-ur-ur-ur(...)-Enkelin? ^^' Jap, genau das sind die Gedanken mit denen ich mich nach einem grandiosen Drama herumschlage. ='D

      Ich frage mich ja immer noch, wie überhaupt jemand den 8. Prinz mit Hae Soo shippen konnte. Normalerweise bin ich auch fast immer auf der Seite, der 2. Hauptrolle, aber bei ihm einfach so gar nicht. Hat schon damit angefangen, dass er mit der Cousine seiner Ehefrau rumflirtet. >.> Die Frau hat mir so leidgetan! Und wie könnte einem der 4. Prinz nicht gefallen? =D Wahrscheinlich einer der coolsten und am besten umgesetzten Rollen überhaupt. (Mal abgesehen davon, dass er am Ende eine kleine Obsession gegenüber Hae Soo entwickelt hat. *halleluja* Da habe ich mich kurzzeitig doch gefragt, ob das immer noch die gleiche Person vom Anfang des Dramas war. Aber na gut, irgendwie sind ja auch alle Prinzen irregeworden, sobald sie auf dem Thron saßen. Wie hat das der 1. König nur so lange ausgehalten? Scheint ja nichts für schwache Nerven zu sein. ö.ö

      Löschen
    6. Oh ja, in Dilwale spielt Shahrukh Khan mit. Also kenne ich den Film natürlich. =D Der Film ist unglaublich witzig, aber auch echt über dramatisiert. Ich glaube ja immer noch, dass dir der Film "Don - Das Spiel beginnt" sehr gut gefallen würde. Den Film kann man übrigens auf Youtube ansehen. Zwar nur in Parts, aber immerhin. =)

      Ich werde mir die chinesischen Verfilmungen zu "Scarlet Hearts" auf jeden Fall mal ansehen, sobald ich das Ende von der koreanischen Version verkraftet habe. Mal ganz ernsthaft: Wer beendet denn eine Geschichte so? *waaah* Ich brauche eine zweite Staffel, einen Film oder ein Spin-off!! Hauptsache So und Soo enden glücklich zusammen. Ob in der Vergangenheit oder in der modernen Zeit... vollkommen egal, Hauptsache das alles endet nicht so. ._. Wobei ich mir aber irgendwie auch kein anderes Ende vorstellen könnte.

      Wirklich noch mal vielen, vielen Dank für all die Empfehlungen! Faith habe ich mir nochmal genauer angesehen und das Drama interessiert mich fast am meisten. Splash Splash Love werde ich mir wahrscheinlich ziemlich bald anschauen, vor allem, weil es ja mit den 2 Folgen schnell durchzuschauen ist. c: Rooftop Prince klingt unglaublich lustig und Queen In Hyun's Man möchte meine Freundin auch noch mit mir anschauen. Mit der Information, dass es vom W-Two Worlds Drehbuchautoren ist, war sie direkt Feuer und Flamme. ^^'

      Die Dramen von Lee Joon-gi werde ich wohl durchsuchten müssen. =D Wenn er in denen genauso genial schauspielert, dann bleibt mir gar keine andere Wahl. Hoffentlich enden die nicht auch alle so offen wie "Scarlet Hearts". Ich bin mir nicht sicher, ob ich so was nochmal verkrafte. ='D Deine zwei Empfehlungen zu dem Schauspieler setze ich mir allerdings gleich oben auf meine To-watch-Liste an. Vorhin habe ich die zwei Mal gegooglet und ich bin fast ein wenig traurig, dass er bei beiden Dramen einen Hut aufhat. (Wahrscheinlich hat der Hut einen bestimmten Namen und ich komme in die historical-Dramen-Hölle dafür, dass ich es gerade einfach nur "Hut" genannt habe ^^') In Scarlet Hearts fand ich seine Haare so genial gemacht (bis er plötzlich König wurde und das ja unbedingt bedeuten musste, dass man seine Frisur ändert. >.>). Genauso erging es mir aber auch mit seiner Maske. Ich fand die so cool und dann war sie weg. (Na gut, dieses Symbol war auch wichtig und ein Zeichen dafür, dass es seelisch langsam bergauf mit ihm geht, aber trotzdem xD)

      Hae Soo fand ich vom Charakter her aber auch echt genial. Am Anfang war sie wirklich sehr naiv, trotzdem war gerade das auch sehr lustig. Allein wenn ich an ihre Kampfszene mit dem 10. Prinzen denke... Wer hätte gedacht, dass sie ihm tatsächlich eine Kopfnuss geben würde? xD

      Auf jeden Fall hoffe ich, dass ich in irgendeinem Drama nochmal auf eine ähnliche Rolle, wie So treffen werde. Unglaublich, aber die hat wirklich Eindruck bei mir hinterlassen. Hier muss ich mich auch mal bedanken dafür, dass du diesen "Top oder Flop"-Artikel geschrieben hast. Sonst wäre ich wahrscheinlich nie auf dieses Drama gestoßen! =) Und gleichzeitig tut es mir auch leid, dass ich dich hier so vollgetextet habe. ^^'

      Ganz liebe Grüße
      Leni

      Löschen
    7. Hey Leni :)
      Ich habe dir mal auf lovelybooks geantwortet. Diese Zeichenbegrenzung ging mir hier gehörig auf den Keks xD
      Wollte das nur nochmal hier anmerken, da ich nicht weiß ob du das auf lovelybooks siehst. Vergessen habe ich dich auf jeden Fall nicht! :)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen