19. März 2017

[R] Paper Princess

Paper Princess - Die Versuchung
(Rezension geschrieben von Andrea)






Preis: 9,99 € [eBook], 12,99€ [D]
Einband: Klappenbroschu
Seitenanzahl: 384 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 (?) Jahren.
Meine Wertung: 3 verrückte Gesichter.
Reihe: Erster Band einer Reihe.
Autor: Erin Watt
Verlag: Piper
Auf Amazon kaufen!











Inhalt:

Die siebzenjährige Ella hat bisher nur in armen Verhältnissen gelebt. Seit dem Tod ihrer Mutter, schlägt sie sich mit unterschiedlichen Jobs durchs Leben. Doch sie will ein bessere Zukunft. Geht neben den Jobs noch zur Schule. Als eines Tages der Milliardär Callum Royal vohr ihr steht und behauptet ihr Vormund zu sein, bietet sich für Ella eine Chance. Ihn der Villa der Royals angekommen, lernt Ella die fünf Söhne ihres Vormundes kennen. Alle sehen auf den ersten Blick attraktiv aus, strafen Ella aber mit Abscheu und Hass. Besonders Reed Royal scheint es auf Ella abgesehen zu haben, dabei fühlt diese sich extrem zu dem jungen Mann hingezogen. Um in diesen Haushalt zu überleben bedarf es an einem klugen Kopfchen und Durchaltevermögen. Trotzdem wird Ella immer wieder an ihre Grenzen getrieben.

Rezension:

Bei Paper Princess handelt es sich um ein Buch, das schon von einigen Bloggern sehnsüchtig erwartet wurde. Die vielen positiven Stimmen, haben auch mich neugierig auf das Buch gemacht. Bei einer Verlosung auf Lovelybooks hatte ich dann Glück und konnte ein Exemplar ergattern.
Den Hype um das Buch kann ich allerdings leider nur teilweise nachvollziehen. 

Der Schreibstil lässt sich super flüssig lesen und man hat als Leser direkt das Gefühl, als wäre man wirklich in dem Kopf der Protagonistin drin. Allerdings konnte ich manchmal mit der vulgären Sprache nicht viel anfangen. Mag sein, das viele Erotikleser das Wort "Schwanz" als erotisch empfinden, ich für meinen Teil fand die ständige Verwendung dieses Wortes einfach als störend. Auch das es ständig und überall um Sex ging, empfand ich als äußerst nervend. Klar, die Charaktere sind zum großen Teil Jugendliche, die von Hormonen gesteuert werden, aber selbst die Erwachsenen werden schon fast von einem Sexwahnsinn getrieben. Ob Esstisch oder Yacht, es gibt kein halten bei Callum Royal. Fand ich einfach schade. Etwas Zurückhaltung hätte ich als deutlich besser empfunden. Die eigentlichen erotischen Szenen, wie die heißen Küsse oder einige Vorspiele, waren nämlich sehr schön und passend beschrieben. Weniger sexuelle Andeutungen im Alltag und mehr Fokus auf die Liebesgeschichte, wäre für mich wünschenswert gewesen.

Unsere Protagonistin Ella musste in ihrem Leben schon recht viel durchmachen, wodurch sie abgehärtet wirkt. Trotzdem merkt man in fast jedem Kapitel, das unter dieser Schale eine verletzliche Jugendliche steckt. Sie war mir von Anfang an symphatisch, was vor allem an ihrer frechen und toughen Art lag. Leider konnte ich aber eine lange Zeit absolut nicht nachvollziehen, warum Ella so sehr auf Reed steht. Der Typ behandelt sie die meiste Zeit einfach nur beschissen, aber sie wird schon bei der kleinsten Berührung von ihm "geil". Da frag ich mich schon, was denn hormonell bei ihr falsch läuft.

Ich mein, wenn mich nen Typ, der immer total scheiße zu mir ist, mich ruppig am Arm packt, dann würde ich den nicht am liebsten flachlegen...

Reed Royal wirkt an vielen Stellen einfach nur kindisch. Der Grund warum er so einen Hass auf Ella schiebt, fand ich mehr als an den Haaren herbeigezogen, aber wenigstens war sein Charakter konsestent. Er öffnet sich nur langsam und verhält sich die meiste Zeit wie der typische reiche Arsch. Mit der Zeit, wächst einem Reed Royal aber ans Herz. Ganz langsam schleicht er sich hinein und auch bei ihm sieht man hinter der Fassade, einen netten jungen Mann. Nachdem er sich im Verlauf des Buches öffnet, kann man auch so langsam nachvollziehen warum Ella sich in ihn verliebt.
Die anderen Charaktere konnten mich leider nicht überzeugen. Callum Royal, zum Beispiel, handelt andauernd extrem wiedersprüchlich. Er will wieder seine Familie zusammenschweißen, ist aber ständig arbeiten oder vögelt seine Freundin quasi im Beisein seiner Söhne. Dann wundert er sich auch noch, warum diese so ein schlechtes Verhältnis zu Sex und Frauen haben. Ja ne, ist klar.
Easton Royal, einer von Reeds Brüdern, wird am Anfang als totaler Wiederling vorgestellt. Er macht kein Halt vor sexueller Belästigung und verhält sich grundsätzlich immer total abartig. Plötzlich ändert der Kerl sich im Verlauf des Buches und wird total nett zu Ella. Will sie beschützen, macht einen auf großen Bruder und wirkt einfach wie eine ganz andere Person. Ich als Leserin mochte diesen netten Easton, allerdings hatte ich noch viel zu deutlich seine vorherigen Aktionen im Kopf, wodurch ich ihn irgendwie einfach nicht toll finden konnte. Auch das er STÄNDIG und überall sexuelle Andeutungen machen muss, ging mir mega auf den Zeiger. Warum man ihm erst das Image eines "Sexuellen Belästigers" geben muss, nur um ihn nacher als den besten Bruder der Welt hinzustellen, finde ich dann doch sehr merkwürdig. Auch das Ella sich erst mega über die sexuelle Belästigung aufregt, aber es dann extrem schnell wieder vergisst, war für mich absolut falsch. Für mich kam es so rüber: "Sexuelle Belästigung ist schlecht, aber wenn der Kerl dann später nett ist, ist das in Ordnung". Für mich eine Message, die ein absolutes No-Go ist.
Man merkt also das die Charaktere alle eine Entwicklung durchlaufen, wobei einige eine extre krasse Verwandlung durchmachen und bei anderen, wie Reed, läuft das eher langsam und nachvollziehbar ab.

Zur Story kann ich sagen, das viel mit Klischees gearbeitet wird. Wirklich viel. Die meisten Ereignisse kann man auch vorhersehen, wie zum Beispiel das Ende.
Trotzdem baut das Buch immer wieder sehr schön neue Probleme oder Geheimnisse ein. Diese sorgen für Spannung und haben mich sehr gut zu unterhalten gewusst.

Abschließende Meinung:
Paper Princess ist eine kurzweilige Unterhaltung. Es lässt sich schnell und flüssig lesen, hat aber meinen Geschmack nicht so ganz getroffen.Mit einigen Charakteren konnte ich einfach nicht warm werden und auch emotional hat mich das ganze nicht wirklich abgeholt. Dafür ist das Buch aber für einige Schmunzler gut! Deswegen gibt es von mir 3 von 5 verrückte Gesichter.


Stört euch obszöne Sprache? Vor allem dann, wenn die Protagonistin noch minderjährig ist? Habt ihr vielleicht schon das ein oder andere Erotkbuch gelesen, das ihr mir empfehlen könntet?
Andrea

Kommentare:

  1. Huhu Andrea,

    uija, wenn ich deine Rezension so lese, dann weiß ich direkt, dass das kein Buch für mich ist. Deine Kritikpunkte würden bei mir sicherlich auch sauer aufstoßen.

    Im Endeffekt kann man in einem erotischen Roman mit obszöner Sprache rechnen, aber zwischenzeitlich sind gut gesetzte Pausen davon doch recht wünschenswert. ^^' Wenn die Protagonistin auch noch minderjährig ist, dann würde ich das Buch gar nicht wirklich als Erotik-Buch zählen, sondern eher als New/Young Adult-Buch.

    Schade, dass dich dieses Buch nicht besser von sich überzeugen konnte. Ich weiß ja, dass du dich gerade in neuen Genres ausprobierst und dann erst Mal eine Pleite zu ziehen, ist natürlich nicht so bombe. =/

    Ich bin mal meine Liste ein wenig durchgegangen und aus dem Bereich Erotik würden mir die Bücher "Dublin Street" und "Wait for you" einfallen. "Dublin Street" gehört definitiv in die Erotik-Sparte, hat aber noch so etwas wie eine Handlung. Das mochte ich an dem Buch einfach total. xD Bei "Wait for you" bin ich mir nicht sicher, ob man es tatsächlich Erotik-Buch nennen kann. Für mich war es eher ein New/Young Adult Buch. Dementsprechend sind die Szenen noch ein Tick "Jugendfreundlicher", wenn man das so sagen kann. xD Vielleicht interessiert dich ja eins dieser Bücher?

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Leni :)

      Gut das ich nicht die Einzige bin, der sowas doch sehr negativ auffällt.

      Ich frage mich ja ernsthaft ob es auch Erotikbücher gibt, in denen solche obszönen Dialoge nicht vorkommen. Ich mein warum ist denn Erotik = Ausdrücke wie "Schwanz"? Erotik ist doch eigentlich so viel mehr, als versaute Sprache :D Der Verlag hat es wohl unter Erotik stehen, wobei auch in der Leserunde einige Leute meinten das es eher ein Erotikbuch im Stile eines Jugendbuches ist. Also irgendwie so nen Genremix. Aber vllt fällte es dadurch dann doch eher unter New Adult, wobei ich auch da nicht genau weiß welche Kriterien es für das Genre erfüllen müsste.

      Ja, es ist etwas ärgerlich, aber grundsätzlich gefällt mir die Richtung. Es war halt super schnell zu lesen und ich musste zwischendurch echt lachen. Nur mit diesen ständigen sexuellen Andeutungen konnte ich nicht so ganz umgehen. Es war halt so übertrieben, als wäre jeder Charakter wie eine Sexmaschine :D

      Ein Erotikbuch mit Handlung? Das werde ich auf jeden Fall mal extra vermerken. xD Das klingt ideal!
      "Wait for you" klingt auch nicht schlecht, da werde ich mal nachschauen ob meine Bücherei das zufällig parat hat. In "New/Young Adult" wollte ich ja auch ein bisschen reinschnuppern, von daher passt das perfekt. Danke für die beiden Empfehlungen! :)

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Hallo Andrea,
    verzeih, aber ich musste an einigen Stellen deiner Rezension so lachen. (Zitat: Da frag ich mich schon, was denn hormonell bei ihr falsch läuft. :o)))))))) Wie immer hast du sehr gut auf den Punkt gebracht, was dir an dem Buch gefallen hat und was du so gar nicht gut fandest. Ich kann deine Beweggründe nachvollziehen. Scheinbar gab es ein paar Logiklücken. Sei beruhigt: Ich habe mich mit meiner Buchhändlerin unterhalten und sie fand das Buch auch ... naja. Ich habe bislang ausschließlich begeisterte Rezensionen zu dem Buch gelesen und finde es erfrischend mal zu erfahren, was eben nicht so gut daran ist.
    Allerdings bin ich immer noch sehr neugierig, wie mir die Geschichte gefallen wird. Mal sehen, wann ich Zeit finde. Dann wird Paper Princess vermutlich auch bei mir einziehen :o)

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Tanja :)
      Ach ich find das immer total schön, wenn ich mit meiner Rezension andere zum grinsen bringen kann. das ist für mich immer ein riesen Kompliment!
      Mir ergeht es da ähnlich. Die sonstigen Meinungen waren so extrem positiv, das ich schon mit gewissen Erwartungen reingestartet bin. Leider wurden die nicht erfüllt. Vielleicht weil ich in dem Genre noch komplett neu bin und mich da erstmal orientieren muss. Es liest sich auf jeden Fall schnell weg!
      Das ist ja echt schön, das dieses Buch auch bei dir einziehen wird. Teil 2 werde ich vermutlich auch eine Chance geben, sobald es erscheint.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen