3. April 2017

Montagsfrage #6

Jeden Montag wird auf dem Blog von Buchfresserchen eine Montagsfrage veröffentlicht, die innerhalb von 7 Tagen beantwortet werden kann.
Die heutige Frage lautet:

Habt ihr besondere Vorlieben bei den Themen in euren Büchern (Prinzen, Reisen, Märchen etc.) oder achtet ihr da gar nicht drauf?

Das ist echt eine schwierige Frage. Generell würde ich sagen nein, wobei ich unbewusst dann doch eher zu bestimmten Büchern greife. So lese ich hauptsächlich Bücher mit einer Protagonistin. Es sollte Liebe drin vorkommen, vorzugsweise ein geheimnisvoller Bad Boy oder besagte Protagonistin ist besonders (besondere Fähigkeiten, kann gut kämpfen etc). Ich mag also starke Frauen. Auch greife ich wohl öfter zu Geschichten mit Liebesdreiecken, wobei ich die eigentlich so gar nicht leiden kann. Schon komisch xD
Ansonsten ist mir aufgefallen das meine Protagonistinnen oft ungewollt zu Heldinnen werden. Sei es nun in einer dystopischen Welt oder in einer Fantasywelt. Entweder haben die da gar keinen Bock drauf oder sie versprechen sich irgendwas besonders davon (Rache, Familie finden etc). Das finde ich eigentlich immer ganz cool und wesentlich ansprechender, als diese typischen 0815 Helden.

Andrea

 

 


Kommentare:

  1. Huhu Andrea,
    ich sehe das ähnlich wie du. Mir ist es grundsätzlich auch egal, welches Thema das Buch anspricht und welche Gesinnung die Protagonistin hat. Aber ... ich bevorzuge auch eine kleine (gut gemachte) Lovestory in der Geschichte und ich greife auch in erster Linie nach Jugend- und Fantasybüchern. Auch lese ich lieber aus der Perspektive einer Protagonistin. Wenn der Hauptcharakter männlich ist, ist das aber kein Ausschlusskritierium für mich.

    Ganz liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Huhu Andrea,

    die Frage finde ich ziemlich interessant. Eigentlich sind wir leidenschaftlichen Leser doch offen für neue Geschichten und Buchelemente. Wenn man dann etwas genauer darüber nachdenkt, greift man aber doch oft zu einer ähnlichen Thematik oder Büchern, deren Charaktere sich ähneln. Eigentlich ziemlich interessant oder?

    Ich kann verstehen, dass du gerne Protagonisten hast, die nicht ins 0815-Schema fallen. Die Geschichte macht doch gleich viel mehr Spaß, wenn die Protagonistin mal einen eigenen, originellen Charakter hat oder? Auch finde ich es klasse, wenn die Hauptcharakterin in etwas besonders gut ist (wie zum Beispiel kämpfen). Allerdings mag ich das nicht unbedingt nur, weil sie besser in einer Sache ist, als vielleicht einige andere, sondern weil das auch deutlich macht, dass sie eine Leidenschaft für sich entdeckt hat. Das macht Charaktere für mich auch oft viel realer.

    Also im Großen und Ganzen kann ich dir da nur zustimmen. =D

    Ganz liebe Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
  3. Hi Andrea :)

    Mir geht es da ähnlich wie dir. Ich versuche zwar möglichst vielseitig zu sein und zu den unterschiedlichsten Büchern zu greifen, aber trotzdem fällt auch mir auf, dass ich letztendlich oft bei ähnlichen Büchern lande.
    Denn auch bei mir gibt es auf die eine oder andere Art meist die starke Protagonistin, die die Welt retten muss. ;)
    Das Problem mit den nervigen Beziehungsdreiecken kenne ich auch, allerdings vermute ich, dass es sich hierbei auch ein wenig um einen Trend im Jugendbuchbereich handelt, dem man als Leser einfach schwer entkommen kann. :/

    Viele liebe Grüße
    Sarah

    AntwortenLöschen