17. Mai 2017

Der Versatile Blogger Award


Die liebe Diana von Gwees Bücherwelt hat mich für den Versatile Blogger Award nominiert. Da ich diesen Award echt interessant finde, nehme ich gerne teil. Danke fürs nominieren Diana! :)

Die Regeln:
1. Danke dem Blogger, der dich nominiert hat
2. Verrate 7 Fakten über dich
3. Nominiere andere Blogger

1. Ich bin eine Perfektionistin.
Egal was ich mache, bei mir muss alles perfekt sein. Geschenke einpacken? Die müssen perfekt aussehen. Blogbeiträge schreiben? Die müssen perfekt sein (mal abgesehen von Rechtschreib- und Grammatikfehlern, die rutschen immer wieder durch). Wenn ich etwas mache, dann muss ich zufrieden damit sein und um das zu erreichen, muss es perfekt sein.


2. Ich bin unordentlich.
Steht wohl im krassen Kontrast zu Punkt 1. Wenn man sich so mein Zimmer anguckt gibt es zwei Ecken, die mega unordentlich sind. Das liegt einfach daran das ich zu faul bin aufzuräumen. Erst wenn ich mal richtig motiviert bin, wird der ganze Spaß aufgeräumt. Nach einigen Tagen ist dann aber wieder das Chaos eingezogen. Naja, solange ich noch alles finde, kann ich auch mit zwei unordentlichen Ecken leben. Kontrolliertes Chaos nennt man sowas.^^

3. Ich kann gut mit Geld umgehen und spare gerne.
Da ich sehr auf mein Geld achte und es HASSE Schulden zu haben, spare ich sehr viel. Erst wenn ich wirklich etwas brauche, gebe ich dafür Geld aus. Außerdem hasse ich es meine Mutter nach nen paar Euro mehr zu fragen, nur damit ich mir irgendwas tolles kaufen kann. Dann warte ich lieber 2 Monate und kann es mir von meinem eigenen Geld kaufen. Alle teure Elektronikartikel in meinem Zimmer habe ich mir selbst gekauft und das nach Jahren des sparens. Da bin ich schon ein bisschen stolz drauf. Das Gefühl wenn man sich etwas leisten kann, nachdem man dafür gespart hat, ist soooo toll *_*

4. Ich bin KEIN Fan von typischem Mädchenzeugs
Da ich 2 Cousins und einen Bruder habe, bin ich quasi in einem Jungenumfeld groß geworden. Wir haben viel Jungenkram gemacht und ich hatte stellenweise auch viele Jungenklamotten an (die waren einfach bequemer). Natürlich habe ich auch mit Barbies gespielt, aber irgendwie konnte ich mich nie für die Farbe Pink, Hello Kitty und den ganzen anderen "typischen" Mädelskram begeistern. Wenn meine Freunde irgendwelche Klamotten mit Rüschen und Co kaufen, verdrehe ich die Augen.Trotzdem steckt ein Mädchen in mir, denn auch ich quietsche begeistert wenn mein Lieblingsschauspieler eine sehr sexy Szene hat ;)

5. Ich bin eine Gamerin
Jaa, ich zocke viel und gerne. Das habe ich schon als Teenager gerne gemacht und damit werde ich wohl auch nie aufhören können. Ob RPG, Shooter oder Survival-Horror, ich habe schon so ziemlich aus jedem Genre was gezockt. Es fasziniert mich einfach in diese Welten abzutauchen und aktiv am Geschehen mitzuwirken. Mittlerweile bin ich auch jedes mal von der Grafik geplättet. Die Games sehen einfach immer realistischer aus, sodass man stellenweise erstmal 5 Minuten die Landschaft bewundern muss. Aber ich hänge auch sehr an einigen alten Spielen. Jenen die mit der heutigen Grafik gar nicht mehr mithalten können, aber trotzdem immernoch einen großen Spaßfaktor mitbringen.
Am liebsten zocke ich natürlich weibliche Charaktere. Sieht halt schon cool aus, wenn eine sexy Schwertkämpferin dem Drachen eine runterhaut. *räusper*

6. Ich verabscheue Unpünktlichkeit!
Durch meine Perfektionismus, bin ich auch ein sehr pünktlicher Mensch. Meist bin ich 10 Minuten vor der vereinbarten Zeit am Treffpunkt. Leider ist mein Freundeskreis genau das Gegenteil von mir. Es macht mich stellenweise wahnsinnig, wenn meine Freunde erst kurz vor knapp am Kino erscheinen. Das stößt bei mir total auf Unverständnis und verärgert mich. Allerdings halte ich ihnen das dann auch nicht lange vor.

7. Ich tue mich schwer neue Leute kennen zu lernen.
Durch meine Ausbildung als Buchhändlerin gehe ich viel auf Kunden zu. Das fällt mir auch super einfach, eben weil sie Kunden sind. Wenn es aber darum geht neue Freunde zu finden, habe ich meine Schwierigkeiten. Anfangs bin ich noch sehr zurückhaltend und beobachte viel. Man muss auf mich zugehen, da ich nie den ersten Schritt machen würde, selbst wenn mir eine Person total symphatisch ist. Oft weiß ich einfach nicht was ich sagen soll. Sobald ich aber auf eine offene Persönlichkeit treffe, fällt mir das reden sehr einfach. Man muss mich also ein bisschen aus meinem Schneckenhaus locken :D

Ich nominiere:
Laura von Lauras Lesezeiten
Tanja von Der Duft von Büchern und Kaffee
Leni von Meine Welt voller Welten
Liz von Buch Fluestern

Kommentare:

  1. Oh, wie cool. Nach so langer Zeit sehe ich mal wieder einen Award rumgehen, herzlichen Glückwunsch <3

    Ich habe euren Blog gerade erst entdeckt, aber bin begeistert, wie schön es hier ist und wie frisch euer Design aussieht- bin gleich mal als Leserin eingetragen :)

    Viele liebe Grüße
    Fina

    https://buchlabyrinth.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Fina :)
      Danke für deine lieben Worte!
      Es freut uns natürlich sehr, das es dir hier gefällt.

      Liebe Grüße
      Andrea

      Löschen
  2. Huhu Andrea!

    Schön, dass du mitgemacht hast. :)
    Das Perfektionismus-Problem kenne ich. Ich kann mich da auch richtig verrennen. Deswegen artet Aufräumen bei mir auch meistens eher in die komplette Wohnung ausmisten aus.
    Und das mit dem Chaos kommt mir auch bekannt vor. Aber wie heißt es so schön? Das Genie beherrscht das Chaos. Und wer aufräumt, ist nur zu faul zum Suchen...
    Deine Einstellung zum Geld ist toll. :) Ich versuche da auch sehr sparsam mit umzugehen und neige fast zum Geiz. Dafür habe ich aber auch diese typische "Ich kaufe mir was und lasse es dann links liegen"-Krankheit.
    Als ich jünger war, war ich auch so gar nicht Mädchen-like. Als Kind noch eher, da hatte ich auch viele pinke Klamotten, aber später war ich dann doch eher rebellisch in der Hinsicht. Das ist bei mir aber immer weiter zurückgegangen.
    Als ich jünger war, habe ich auch viel gezockt. Das ist tatsächlich bei mir zurückgegangen, was aber auch irgendwie an meinem Zeitpensum liegt. Aber ich saß schon im Kindergarten vorm Computer und hab eine Diskette gespielt. :D Und später dann noch die alten Sierra-Spiele und Sims...momentan warte ich ja ungeduldig auf Die Gilde 3. Ich bin übrigens mehr der Strategie- und Aufbauspieltyp, wobei auch RPGs mich begeistern können.
    Bei sowas wie Kino würde ich mich aber eh extra vorzeitig verabreden. Aber ich verstehe das voll. Ich plane auch immer vor und bin meistens dann noch früher da als geplant...und Unpünktlichkeit ist mir dafür umso peinlicher.
    Und Letzteres kenne ich auch. :D Wobei bei mir auch eine Art "Ich will mich nicht aufdrängen" mit dabei ist. Aber ja, auf Arbeit geht alles irgendwie leichter mit der Kommunikation...
    Ich kann mich jedenfalls in all deinen Punkten wiederfinden. :)
    Es hat Spaß gemacht, deine Auflistung zu lesen.

    Liebe Grüße,
    Diana

    AntwortenLöschen